Warum der Bauhof die Skulptur „Mutter mit Kindern“ nicht reinigen darf

dzDenkmalschutz

Die Skulptur „Mutter mit Kindern“ auf dem Kurt-Schumacher-Platz befindet sich noch immer in einem traurigen Zustand. Dabei ist sie ein Denkmal. Aber genaau das macht die Reinigung schwierig.

19.12.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Vielleicht hätte Kulturreferentin Simone Schmidt-Apel auf die städtische Homepage schauen sollen, bevor sie den Reinigungstrupp für das Kunstwerk „Mutter mit Kindern“ losschickte. Unter der „Kultur“-Rubrik „Kunst im öffentlichen Raum“ taucht die Skulptur auf dem Kurt-Schumacher-Platz in der Kategorie „Denkmal“ auf. Ein solches ist das Werk der Künstlerin Else Montag in der Tat, steht es doch in der offiziellen Denkmalliste der Stadt Bergkamen.

Und ein Denkmal darf nur von einem Fachunternehmen gereinigt werden. Schmidt-Apel hat das allerdings erst erfahren, nachdem sie den städtischen Bauhof beauftragt hatte, die „Mutter mit Kindern“ in einen vorzeigbaren Zustand zu bringen.

Jetzt lesen

Eigentlich sollte die Skulptur nämlich schon nach der Kunstaktion „Stadtbesetzung“ im Jahr 2018 gereinigt werden, in dessen Mittelpunkt sie stand. Nun müssen sich die Anwohner rund um den Kurt-Schumacher-Platz noch ein wenig weiter gedulden, bis die Skulptur in neuem Glanz erstrahlt.

Schmidt-Apel muss sich zunächst einmal mit den Denkmalhütern des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe (LWL) in Verbindung setzen, um die Denkmal-Reinigung zu planen. Dann muss sie ein Fachunternehmen finden, das befugt ist, ein Denkmal zu reinigen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verfahren um Elfjährigen
„Familienaktivist“ protestiert vorerst nicht im Bergkamener Rathaus – Verfahren läuft noch
Hellweger Anzeiger Stand-Up-Comedian
Mittwochsmix mit Rap und viel Wortwitz zum unnötigen „Nein“ in vielen Lebenslagen
Meistgelesen