Vortrag über mehr Artenvielfalt in der Stadt

Experte nimmt Stellung

Es gibt immer mehr Bemühungen auch in den Städten die Voraussetzuunbg für mehr Artenvielfalt zu schaffen. Ob fas Erfolg hat sagt Dr. Götz-Heinrich Loos bei einem Vortrag in der Ökostation.

Heil

07.01.2019 / Lesedauer: 2 min
Vortrag über mehr Artenvielfalt in der Stadt

Dr. Götz-Heinrich Loos kennt sich mit dem Grün in der Stadt aus. © Marcel Drawe

In jüngster Zeit gibt es eine ganze Reihe von Initiativen, die Artenvielfalt bei Blühpflanzen und damit auch bei den Insekten zu erhalten. In der Landwirtschaft säen Bauern beispielsweise Randstreifen an ihren Äckern mit einer Blühpflanzenmischung ein, um Insekten mehr Nahrung und Lebensraum zu bieten. Innerhalb der Siedlungsgebiete gibt es vielfache Konzepte, auch in Gärten oder Grünflächen eine ähnliche Wirkung zu erzielen. Dr. Götz-Heinrich Loos, der sich intensiv mit dem Grün in der Stadt beschäftigt, geht in seinem Vortrag „Stadtgrün, Siedlungswesen, urbanes Gärtnern, Blühstreifen – was nützt es der Artenvielfalt?“ der Frage nach, ob sich diese Ansätze überhaupt lohnen. Den Vortrag hält er am kommenden Montag, 14. Januar, um 19.30 Uhr auf Einladung des Naturschutzbundes Nabu in der Ökologiestation in Heil. In dem Vortrag will er die Möglichkeiten und Grenzen zeigen, in der Stadt für mehr Artenvielfalt bei Tieren und Pflanzen zu sorgen.

Lesen Sie jetzt

Hellweger Anzeiger Sexualdelikt

Nach Vergewaltigung in Oberaden: Polizei nimmt Bergkamener auf offener Straße fest

Hellweger Anzeiger Spende an den Hospizdienst

Die Summe macht‘s: Siebenjähriger Bergkamener sammelt 4.529 Kronkorken für den guten Zweck

Meistgelesen