Wer auf der Kuhbachtrasse die Töddinghauser Straße in Bergkamen überquert, muss auf die Autos achten: Die haben bis auf weiteres Vorfahrt.
Wer auf der Kuhbachtrasse die Töddinghauser Straße überquert, muss auf die Autos achten: Die haben bis auf Weiteres Vorfahrt. © Stefan Milk
Pilotversuch

Vorfahrt für die Radler auf der Töddinghauser Straße? Das dauert noch

Die Töddinghauser Straße ist frisch saniert. Und eigentlich sollten Radler auf der Kuhbachtrasse Vorfahrt vor den Autos bekommen. Die kriegen sie aber erst, wenn eine ganz andere Straße fertig ist.

Nach Abschluss der Bauarbeiten auf der Töddinghauser Straße haben dort auch die Radfahrer wieder freie Fahrt, die diese Straße auf der Kuhbachtrasse queren. Allerdings müssen sie nach wie vor anhalten, wenn Autos kommen, denn die haben Vorfahrt. Und das wird auch vorerst so bleiben.

Warten auf die Freigabe der L 821n

Stadt plant Verkehrszählung

Über den Autor
Redakteur
1967 in Ostwestfalen geboren und dort aufgewachsen. Nach Abstechern nach Schwaben, in den Harz und nach Sachsen im Ruhrgebiet gelandet. Erst Redakteur in Kamen, jetzt in Bergkamen. Fühlt sich in beiden Städten wohl.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.