Lippebrücke zwischen Bergkamen und Werne ist dieses Wochenende gesperrt

dzBis Montagfrüh

Die erste Vollsperrung der Lippebrücke hat am Freitagabend begonnen. Die Autofahrer, die von Bergkamen nach Werne wollen, müssen bis Montag früh eine Umleitung nehmen.

Bergkamen, Werne

, 10.01.2020, 18:20 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Vollsperrung der Lippebrücke zwischen Bergkamen und Werne bringt für die Mitarbeiter der Heinrich Walter Bau GmbH ein arbeitsreiches Wochenende mit sich. Allerdings verhindert sie wohl auch, dass auf der Werner Straße ein Verkehrschaos ausbricht.

Denn ursprünglich sahen die Pläne von Straßen NRW anders aus: 15 Tage lang sollte der Verkehr einspurig über die Brücke fließen. Baustellen-Ampeln sollten immer abwechselnd die Zufahrt von der Bergkamener und der Werner Seite erlauben.

Die Städte Bergkamen und Werne protestieren – mit Erfolg

Dieses Vorhaben allerdings stieß bei den beiden Nachbarstädten auf massiven Protest, wie Christiane Reumke vom Bergkamener Planungsamt berichtet. Die Staus, die sich wegen der Brücken-Teilsperrung auf der Jockenhöfer-Kreuzung der Werner Straße mit dem Osten- und Westenhellweg gebildet hätten, hätten den Verkehr komplett lahmgelegt. Auch der Rettungsdienst und die Feuerwehr wären nicht mehr durchgekommen.

Lippebrücke zwischen Bergkamen und Werne ist dieses Wochenende gesperrt

Ursprünglich wollte Straßen NRW den Verkehr zwei Wochen lang einspurig über die Lippebrücke führen. Doch das hätte ein Verkehrschaos an der Jockenhöfer-Kreuzung ausgelöst. © Marcel Drawe

Reumke und ihre Kollegen aus Werne konnten die Straßen NRW-Leute offenbar von der Unsinnigkeit der Pläne überzeugen. Und so kommt es nun an diesem Wochenende zu ersten Vollsperrung der Brücke – erheblich früher als eigentlich vorgesehen. Seit dem frühen Freitagabend bis Montag, 13. Januar, um 6 Uhr bleibt die Brücke dicht. In dieser Zeit reißen die Bauarbeiter den schon seit langem gesperrten Rad- und Fußweg auf der Ostseite der Brücke ab.

Umleitung führt über Herringen und Stockum

Die Umleitung führt auf der Bergkamener Seite über den Ostenhellweg und die Dortmunder Straße nach Herringen und dort über die Lippe, auf der Werner Seite über die Hammer, die Werner und die Stockumer Straße.

Auch auf die Fahrgäste der Busse kommen Unbequemlichkeiten zu: Sie müssen aussteigen und die Brücke zu Fuß überqueren, um auf der anderen Seite erneut in einen Bus zu steigen. Die VKU setzt Pendelbusse ein.

Nächste Vollsperrung am letzten Mai-Wochenende

Für Straßen NRW ist die Sperrung auch ein Test, wie gut die Umleitung funktioniert. Bei der einen Vollsperrung wird es nach Angaben von Projektleiter Markus Feller nicht bleiben: Die nächste steht am letzten Mai-Wochenende an. Dann werden die Bauarbeiter die Stahlträger für die Behelfsbrücke installieren. Als solche dient der Brückenneubau, der direkt an Ort und Stelle, auf dem nordöstlichen Lippe-Ufer entsteht. Um Platz für diese Arbeiten zu schaffen, ist der Abriss des alten Radweges notwendig, berichtet Feller.

Lippebrücke zwischen Bergkamen und Werne ist dieses Wochenende gesperrt

Die Baufahrzeuge an der Werner Straße stehen bereit. © Marcel Drawe

Ende Oktober soll der Verkehr dann auf die Behelfsquerung umgeleitet werden. „Auch dabei wird es zu Einschränkungen kommen“, sagt Feller. Danach kann dann der vollständige Abriss der alten Brücke beginnen.

Behelfsbrücke bleibt für Lastwagen gesperrt

Wenn der Verkehr über die Ausweichbrücke rollt, müssen die Autofahrer sich wohl auf eine Temporeduzierung einstellen. Lastwagen ab 3,5 Tonnen dürfen nicht über das Provisorium fahren. Sie werden eine Umleitung nehmen müssen, die aller Voraussicht nach über die A 1 führt. VKU-Busse und die Fahrzeuge von Feuerwehr und Rettungsdienst können weiterhin den direkten Weg über die Lippe nehmen.

Lippebrücke zwischen Bergkamen und Werne ist dieses Wochenende gesperrt

Die Bauarbeiten an der Lippebrücke in Rünthe werfen ihre Schatten voraus. © Marcel Drawe

Im Frühjahr 2021 wird es dann noch einmal zwei Vollsperrungen am Wochenende geben, weil die neue Brücke an ihren neuen Platz geschoben wird. Feller rechnet damit, dass die Arbeiten im August des nächsten Jahres endgültig abgeschlossen sein werden.

Wer den Weg von Bergkamen nach Werne ohne Auto zurücklegt, kann den Sperrungen ignoerien Der Fuß- und Radweg auf der ehemaligen Eisenbahnbrücke soll laut Feller während der gesamten Bauzeit frei bleiben.

Lesen Sie jetzt

Wegen der Sperrung der Lippebrücke ändert die VKU ihren Fahrplan. Weil die Fahrgäste zu Fuß über die Brücke gehen müssen, setzt die VKU Pendelbusse ein. Von Johannes Brüne

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Realschule Oberaden
Von den „Fitten Füchsen“ bis zu den „Econobees“: Realschule informiert Viertklässler
Hellweger Anzeiger Neue Pflegeausbildung
Die Diakonie bildet keine reinen Altenpfleger mehr aus: Jetzt sind Generalisten gefragt
Hellweger Anzeiger Geplantes Gesundheitszentrum
Jetzt suchen die Kampfmittel-Räumer das PueD-Gelände auf Grimberg 3/4 ab
Hellweger Anzeiger Ehemalige Traditionsgaststätte
„Haus Heil“ wird abgerissen – aber es gibt schon Pläne für Neues
Meistgelesen