Viele Busverbindungen zum Bahnhof Kamen – trotzdem müssen manche Fahrgäste oft warten

dzBusverkehr

Wer vom Bahnhof Kamen mit dem Bus nach Bergkamen will, hat viele Möglichkeiten – wenn er zum Busbahnhof möchte. Wer jedoch in Overberge wohnt, hat da schon deutlich schlechtere Karten.

Bergkamen

, 17.10.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Bergkamener Hartmut Wolter hat zurzeit ein Problem mehr und gleichzeitig ein Ärgernis weniger. Er und seine Frau fahren normalerweise mit dem Zug zur Arbeit und zwar vom Bahnhof in Kamen aus. Zurzeit fahren wegen Arbeiten an der Strecke keine Züge und es gibt nur einen sogenannten „Schienenersatzverkehr“ mit dem Bus. Damit fällt ein Umstand weg, über den sich der Overberger immer wieder ärgert.

Wie er berichtet, sind die Fahrpläne der Busse, die den Kamener Bahnhof mit Bergkamen verbinden, nur sehr unzureichend auf die Ankunftszeiten der Züge abgestimmt. Ihm selbst sei es schon ein paar Mal passiert, dass er „nur noch die Rücklichter des Busses gesehen“ habe, wenn er aus Dortmund kam. Der Busfahrer habe nicht einmal die kurze Zeit gewartet, bis der Zug da und die Fahrgäste ausgestiegen waren.

Busse nach Bergkamen sind nicht auf die Züge aus Hamm abgestimmt

Bei seiner Frau sei das noch ärgerlicher. Der Bus R 13, der auch in Richtung Overberge fährt, fahre genau drei Minuten früher ab, als der Zug aus Hamm eintreffe. Statt sich Gedanken über eine bessere Anbindung von Bergkamen an die Bahn zu machen – über eine eigene Linie im Schienenverkehr oder eine durchgehende Busverbindung nach Hamm – sollten besser die bestehenden Verbindungen verbessert werden. „Woanders warten die Busse auch, bis der Zug da ist“, ärgert er sich.

Jetzt lesen

Inga Fransson von der VKU bestätigt, dass die Busverbindungen am Kamener Bahnhof nicht so so sehr auf Züge aus Hamm ausgerichtet sind. „Unser Schwerpunkt liegt auf den Zügen aus und nach Dortmund“, sagt sie. Nach dort fährt die überwiegende Zahl der Pendler.

Die Züge kommen nicht unbedingt pünktlich an am Bahnhof Kamen. Auf die Züge aus Richtung Hamm ist die Busverbindung nach Bergkamen ohnehin nicht abgestimmt.

Die Züge kommen nicht unbedingt pünktlich an am Bahnhof Kamen. Auf die Züge aus Richtung Hamm ist die Busverbindung nach Bergkamen ohnehin nicht abgestimmt. © Stefan Milk (Archiv)

Busfahrer haben kaum Spielraum fürs Warten

Und auch bei diesen Verbindungen hätten die Busfahrer wenig Spielraum, auf Züge zu warten. Fransson beschreibt eine Art Domino-Effekt, wenn Busfahrer warten und nicht mehr im Fahrplan sind. Sie würden dann die Anschlussbusse an den Umsteigestellen verpassen, zum Beispiel am Bergkamener Busbahnhof. Wenn der Bus aus Kamen später komme, verpasse er dann am Busbahnhof möglicherweise den Anschlussbus nach Oberaden oder in einen anderen Stadtteil.

Hinzu komme dass auch die Bahn nicht unbedingt zuverlässig ist. Der Regionalexpress RE 1 habe jede Stunde ohnehin unterschiedliche Ankunftszeiten. Hinzu kämen oft Verspätungen, weil die Bahn auf den Strecke den Fernverkehrszügen Vorrang gewähre und Regionalzüge oft warten müssen.

Der Busbahnhof in Bergkamen ist der zentrale Umsteigepunkt. Wenn Busse verspätet kommen, beispielweise wenn sie auf einen Zug warten müssten, würden Fahrgäste ihren Anschlussbus verpassen.

Der Busbahnhof in Bergkamen ist der zentrale Umsteigepunkt. Wenn Busse verspätet kommen, beispielweise wenn sie auf einen Zug warten müssten, würden Fahrgäste ihren Anschlussbus verpassen. © Stefan Milk

Viele Busse nach Bergkamen, aber nur einer, der über Overberge fährt

Eigentlich ist es nach Franssons Angaben auch möglich, sehr schnell den nächsten Bus nach Bergkamen zu bekommen – zumindest wenn der Fahrgast in Richtung des Bergkamener Busbahnhofs will. Sie listet insgesamt sechs Busverbindungen auf, die an normalen Werktagen tagsüber vom Bahnhof in Kamen zum Busbahnhof in Bergkamen fahren.

Jetzt lesen

Danach würde die längste Wartezeit, wenn Fahrgäste den Bus knapp verpassen, 21 Minuten betragen. Nur wenn der Fahrgast in Overberge wohnt, wie das Ehepaar Wolter, ist das anders. Das räumt auch Inga Fransson ein. Der einzige Bus, der als Direktverbindung nach Overberge taugt ist die Linie R 13. Sie fährt über die Werner Straße, die Fritz-Husemann- und Erich-Ollenhauer-Straße von Kamen zum Busbahnhof. Sie verkehrt zwei Mal pro Stunde und ist die einzige günstige Verbindung von Overberge direkt zum Bahnhof Kamen per Bus. Wer ihn verpasst und direkt nach Overberge fahren will, muss in der Tat eine halbe Stunde warten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Abriss der Heideschule
Mieter müssen frieren: Bagger reißt bei Abrissarbeiten Loch in Fernwärmeleitung