Vergewaltigung: Der Verdächtige schweigt noch zu den Vorwürfen

dzStrafverfolgung

Der 24 Jahre alte Bergkamener, der zwei Frauen vergewaltigt haben soll, schweigt noch zu den Taten. Ein anderer wegen Vergewaltigung Tatverdächtiger bestreitet die Tat – trotz der Indizien, die ihn belasten.

Bergkamen

, 20.08.2019, 15:40 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der 24 Jahre alte Bergkamener, der beschuldigt wird, zwei Frauen vergewaltigt zu haben, schweigt noch zu den Taten. Das ist für Staatsanwältin Sonja Frodermann, der Pressesprecherin der Staatsanwaltschaft Dortmund, allerdings nicht ungewöhnlich. Der 24-Jährige bekomme einen Pflichtverteidiger zur Seite gestellt, der auch noch Akteneinsicht nehmen muss. Es sei normal, dass sich Beschuldigte erst nach der Beratung mit ihrem Anwalt äußern, sagte sie.

Der 24-Jährige war tagelang von der Polizei gesucht worden, weil er dringend tatverdächtig ist, am Sonntag 11. August, in den frühen Morgenstunden eine 21 Jahre alte Kamenerin auf einer Wiese in Overberge vergewaltigt zu haben.

Der als Jugendlicher bereits wegen einer Vergewaltigung vorbestrafte Mann hatte die Frau unter dem Vorwand, eine Abkürzung nehmen zu wollen, von der Werner Straße in Richtung Klöcknerbahntrasse gelockt. Auf der Wiese war er über sie hergefallen.

Zweite Tat in Kamen

Zu der zweiten Tat, die ihm vorgeworfen wird, wollte Frodermann aus ermittlungstaktischen Gründen und weil das Opfer noch minderjährig ist, keine näheren Angaben machen. Eine 16-Jährige hatte sich nach der zweiten Tat bei der Polizei in Unna gemeldet. Dort hatte sie angegeben, von dem 24-Jährigen bereits am Donnerstag. 9. August, vergewaltigt worden zu sein. Frodermann bestätigte lediglich, dass Kamen der Tatort war.

Die Staatsanwaltschaft will später im Verfahren wahrscheinlich ein psychiatrisches Gutachten über den Beschuldigten beantragen. Es wäre die Voraussetzung, dass er im Fall einer Verurteilung nach der Haftstrafe in Sicherheitsverwahrung genommen werden könnte oder auf Dauer in eine psychiatrische Einrichtung eingewiesen wird.

Der 24-Jährige war nach mehreren Tagen Fahndung am Donnerstag in Senden bei Münster von der Polizei gefasst und nach Dortmund in Untersuchungshaft gebracht worden.

32-Jähriger bestreitet Gewalttat in Oberaden

Der mutmaßliche Täter, die am 13. Juli im Bereich Bahnhofstraße in Oberaden eine 15-Jährige überfallen, schwer verletzt und vergewaltigt haben soll, bestreitet die Tat. Die Polizei hat einen 32 Jahre alten Bergkamener als mutmaßlichen Täter festgenommen. Er soll die 15-Jährige mit einer Pistole niedergeschlagen und sich dann an ihr vergangen haben.

Die Staatsanwaltschaft hat bereits Anklage erhoben. Sie stützt sich unter anderem auf DNA-Spuren des 32-Jährigen, die sichergestellt wurden.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Weltkindertag im Wasserpark

„Die komplette Palette Bergkamener Jugendarbeit kommt heute hier beisammen“

Hellweger Anzeiger Spielefest in Overberge

Dieses Mal dürfen auch die Zuschauer ran: „Spiele ohne Grenzen“ geht in die dritte Runde

Hellweger Anzeiger Konzert im Yellowstone

Kostenlos, laut, lang: Nachtfrequenz mit internationaler Musik und Videopremiere

Meistgelesen