Hauseingang als „Malunterlage“: Pflegedienst ärgert sich über Vandalismus am Zentrumsplatz

dzVandalismus

Der Eingang des Pflegedienstes AuK am Zentrumsplatz diente als „Malunterlage“ für Vandalen. Der Pflegedienst erstattete Anzeige – und bietet sogar Geld für Hinweise auf die Täter.

Bergkamen

, 09.03.2020, 15:49 Uhr / Lesedauer: 2 min

„Sie verunstalten nicht nur das Stadtbild, sie sind auch sehr ärgerlich und mitunter richtig teuer für die Besitzer der ‚Malunterlage‘.“ Die Mitarbeiter des Pflegedienstes AuK am Zentrumsplatz sind verärgert. Der Eingang zum Pflegedienst wurde beschmiert und die Klingelanlage zerstört.

Der Schaden belaufe sich auf 1500 bis 2000 Euro, so Rebecca Robert, Sprecherin des Born Gesundheitsnetzwerkes, zu dem der Pflegedienst gehört. Es ist nicht das erste Mal, dass der Eingang verunstaltet wurde. „Für ein Unternehmen mit Kundenverkehr ist das natürlich besonders ärgerlich. Wer möchte schon seine Kunden so empfangen?“, fragt der Pflegedienst – offenbar sehr verärgert. Er hat deshalb auch Anzeige erstattet.

Jetzt lesen

Laut Christian Stein, Sprecher der Kreispolizeibehörde Unna, wurde die Polizei in der vergangenen Woche am Dienstagmorgen zum Zentrumsplatz gerufen. Die Vandalen haben sich demnach zwischen Montag, 17 Uhr, und Dienstag, 7.30 Uhr, am Eingang und an der Klingel zu schaffen gemacht. Hinweise auf einen Täter gibt es noch nicht. „Es gibt keinen neuen Ermittlungsstand“, so Stein.

Nicht nur die Wände waren beschmiert, auch die Klingelanlage wurde zerstört. Der Pflegedienst AuK schätzt den Schaden auf 1500 bis 2000 Euro.

Nicht nur die Wände waren beschmiert, auch die Klingelanlage wurde zerstört. Der Pflegedienst AuK schätzt den Schaden auf 1500 bis 2000 Euro. © privat

Bergkamener Pflegedienst denkt über eine Überwachungskamera nach

Für die Polizei ist es schwierig, einen Täter zu finden, wenn es keine Zeugen gibt, die etwas gesehen haben. Die Ermittler sind deshalb für jeden Hinweis dankbar. Wer im Zeitraum von Montagabend bis Dienstagmorgen etwas am Zentrumsplatz beobachtet hat, kann sich unter Tel. (02307) 921 3220 oder unter Tel. (02303) 921 0 an die Bergkamener Polizei wenden.

Was bei der Aufklärung solcher Vorkommnisse helfe, seien Aufnahmen einer Überwachungskamera, erklärt Stein. „Die Aufnahmen wären Bestandteil der Ermittlungen.“ In diese Richtung hat auch schon der Pflegedienst gedacht. Derzeit gebe es dort noch keine Kamera, man denke aber darüber nach, eine zu installieren, so Rebecca Robert.

Mit Schmierereien möchte der Pflegedienst AuK seine Bergkamener nicht empfangen.

Mit Schmierereien möchte der Pflegedienst AuK seine Bergkamener nicht empfangen. © privat

Doch am liebsten möchte der Pflegedienst nicht abwarten, bis wieder jemand die Wände beschmiert, sondern die Vandalen erwischen, die in der vergangenen Woche seinen Eingang als „Malunterlage“ missbraucht haben. Er appellierte deshalb auf seiner Facebookseite an mögliche Zeugen und die Täter.

„Wenn ihr uns Infos dazu liefern könnt, wer dafür verantwortlich ist, ist uns das bis zu 150 Euro wert. Sollten sich die Künstler selbst bei uns melden, dann werden wir die Anzeige zurückziehen“, steht in dem Facebookeintrag. „PS: Lisa, Elia und Jessica, meldet ihr euch selbst? Oder vielleicht eure „Freunde“, die eure Namen verewigt haben?“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bildungszentrum am Kleiweg
Fakt AG verhandelt mit Interessenten für die Technikhalle auf ihrem Campus
Hellweger Anzeiger Fragen an die Redaktion
Coronavirus: Kann das Virus über Lebensmittel, Bargeld oder Türklinken übertragen werden?