„Völliger Schwachsinn“: Unbekannte wüten an der Gesamtschule Bergkamen

dzWilly-Brandt-Gesamtschule

Unbekannte haben am hellichten Tag an der Willy-Brandt-Gesamtschule in Bergkamen erheblichen Schaden angerichtet. Von „völligem Schwachsinn“ ist die Rede. Es ist nicht der einzige Fall seiner Art.

Bergkamen

, 13.07.2020, 14:47 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als der Hausmeister der Willy-Brandt-Gesamtschule am vergangenen Donnerstag gegen 17.30 Uhr seine übliche Runde um die Schule drehte, traute er seinen Augen kaum. Unbekannte hatten an und um das Gebäude der Abteilung 5-7 gewütet und dabei erheblichen Sachschaden angerichtet.

Was den Hausmeister besonders entsetzte: Zu dem erheblichen Vandalismusschaden kam es tagsüber. Als der Hausmeister um 7.30 Uhr an der Schule war, hatte er noch keine Schäden festgestellt.

Unbekannte haben Gehwegplatten, die an der Abteilung 5-7 der Willy-Brandt-Gesamtschule verlegt waren, aus dem Betonbett gebrochen. Vermutlich mit einer dieser Platten haben sie drei Fenster eines Klassenraumes im Erdgeschoss beschädigt.

Unbekannte haben Gehwegplatten, die an der Abteilung 5-7 der Willy-Brandt-Gesamtschule verlegt waren, aus dem Betonbett gebrochen. Vermutlich mit einer dieser Platten haben sie drei Fenster eines Klassenraumes im Erdgeschoss beschädigt. © Stefan Milk

Täter legen eine erhebliche kriminelle Energie an den Tag

Auch für Schuldezernentin Christine Busch ist der Fall ungewöhnlich, auch wenn es sich nicht um den einzigen Fall von Vandalismus an Schulen handelt. Als die Täter am Donnerstag an der Gesamtschule wüteten, legten sie eine erhebliche kriminelle Energie an den Tag.

Jetzt lesen

Außerdem müssen sie sich für die Zerstörungen Zeit gelassen haben. Sie sind so umfangreich, dass die Täter sie nicht in wenigen Minuten angerichtet haben können.

Auch an der Fassade des Gebäudes haben die Unbekannten Spuren hinterlassen.

Auch an der Fassade des Gebäudes haben die Unbekannten Spuren hinterlassen. © Stefan Milk

Fenster eingeworfen und Blitzableiter zerstört

Nach Buschs Angaben haben die Unbekannten mehrere Fenster an dem Gebäude eingeworfen, auf dem Flachdach die Blitzableiter und Plattenwege, die um das Gebäude führen, zerstört. Die Platten sind zum größten Teil herausgerissen und lagen zum Teil in einem angrenzenden Waldstück. Es wird vermutlich einige Zeit dauern, bis die Schäden repariert sind.

Jetzt lesen

Die Stadt stellte noch am Donnerstagabend Strafanzeige gegen Unbekannt bei der Polizei. Die Schuldezernentin bezeichnet die Zerstörungen als „völligen Schwachsinn“. Sie geht davon aus, dass vermutlich gelangweilte Jugendliche oder junge Erwachsene die Täter sind. Sie wurden wahrscheinlich nicht beobachtet, weil zurzeit tagsüber niemand an der Schule ist.

Die Platten wurden mit Gewalt aus dem Betonbett gebrochen.

Die Platten wurden mit Gewalt aus dem Betonbett gebrochen. © Stefan Milk

Noch mehr Fälle von Vandalismus an Schulen

Nach Angaben von Busch handelt es sich nicht um den ersten Fall von Vandalismus an der Willy-Brandt-Gesamtschule – und auch nicht um den einzigen Fall an Bergkamener Schulen. „Vor allem in den Ferien haben wir leider immer wieder mit solchen Fällen von Vandalismus zu tun“, sagte sie. Im vergangenen Oktober gab es sogar einen Fall von Brandstiftung an der Freiherr-von-Ketteler-Schule in Rünthe. An der Pfalzschule in Weddinghofen soll eine Stelle, durch die immer wieder Fremde aufs Schulgelände kommen, durch eine Fahrradabstellanlage für Lehrer verschlossen werden.

Zeugen, die am Donnerstag, 9. Juli, an der Gesamtschule etwas Verdächtiges bemerkt haben, sollen sich unter Tel. 9210 bei der Polizei melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bürgermeisterwahl Bergkamen
Thomas Heinzel (CDU): Nach 40 Jahren in der Politik will der JU-Mitgründer das Rathaus erobern
Meistgelesen