Umzug der Musikschule: Die Klavier-Transporteure stehen bereit

dzWechsel zum Fakt-Campus

Noch ist der Mietvertrag zwar nicht unterschrieben, aber die Musikschule bereitet sich schon einmal auf ihren Umzug in den Fakt-Campus vor. Und der könnte schneller kommen als gedacht.

Bergkamen

, 08.02.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Auf gepackten Umzug-Kartons sitzt Werner Ottjes, der Leiter der städtischen Musikschule noch nicht. Aber er hat sich bereits Gedanken darüber gemacht, wie der Wechsel von Oberaden in den Fakt-Campus am Kleiweg vonstatten gehen soll. „Die Klavier-Transport-Firma weiß schon Bescheid“, sagt Ottjes. Denn nicht nur die Musikschul-Verwaltung zieht von ihrem Sitz neben dem Stadtmuseum in die ehemalige Bergbauberufsschule in Weddinghofen. Sie verlagert ihre Unterrichtsräume in der Preinschule an den Kleiweg.

Die Preinschule braucht die Räume für den offenen Ganztag

Und weil in der Grundschule an der Hermann-Straße auch Klaviere und Flügel stehen, ist das mit einem gewissen Aufwand verbunden. Doch damit hat Ottjes bereits Erfahrung: Bereits vor zwei Jahren musste die Musikschule ihr Quartier in Bergkamen-Mitte, das Pestalozzihaus am Nordberg, vorübergehend verlassen, weil die Räume renoviert wurden. Mitarbeiter einer Spezialfirma transportieren die schweren Tasteninstrumente damals ins Übergangsquartier, der ehemaligen Burgschule in Oberaden, und später auch wieder zurück.

Umzug der Musikschule: Die Klavier-Transporteure stehen bereit

Die Musikschule wird wohl zwei bis drei Jahre ein Übergangsquartier im Fakt-Campus, der ehemaligen Bergbauberufsschule am Kleiweg nehmen. © Stefan Milk

„Die selbe Firma wird auch den Umzug in den Fakt-Campus übernehmen“, sagt Ottjes. Und der vollzieht sich womöglich schon schneller als geplant: Möglicherweise wird es schon vor den Sommerferien Musikunterricht im Fakt-Campus geben. Denn die Preinschule benötigt die bisherigen Musikschulräume dringend für den Offenen Ganztag. Vorher müssen sie renoviert werden. Und ob die schulfreie Zeit dafür ausreicht, scheint doch eher zweifelhaft, meint Ottjes.

Jetzt lesen

Der Fakt-Campus bietet der Musikschule gute Bedingungen

Auch der Musikschulleiter hätte nichts gegen einen schnellen Umzug einzuwenden. Er rechnet damit, dass die Musikschule zwei bis drei Jahre im Fakt-Campus bleiben wird. So lange wird es wohl dauern, bis die neue Musikschulzentrale auf dem Gelände der Burgschule in Oberaden bezugsfertig ist.

Ottjes hat sich natürlich schon einmal im Fakt-Campus umgesehen und ist mit den Bedingungen sehr zufrieden.

Umzug der Musikschule: Die Klavier-Transporteure stehen bereit

Auf Dauer soll die Musikschule in diesen Altbau auf dem Burgschul-Gelände in O Oberaden ziehen. Er muss aber erst noch umgebaut werden. © Stefan Milk

Der in den ehemaligen Klassenzimmern zur Verfügung stehende Platz sei für den Einzel- und Gruppenunterricht recht luxuriös.

Durch einen Wanddurchbruch soll zudem ein Raum für die Proben der Big Band und des Blasorchesters zur Verfügung stehen. Dort könnte man auch kleinere Veranstaltungen organisieren, meint Ottjes. Und auch größere Konzerte können die Musiklehrer und -schüler an ihrem neuen Standort am Kleiweg geben: Dafür ist das Forum des Fakt-Campus bestens geeignet, meint der Musikschulchef

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Inobhutnahme
„Familienaktivist“ kommt zum Gespräch – und schon droht neuer Streit mit der Stadt
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Bergkamen
„Marina Event“ bietet Platz für die große Feier mit Familie und Freunden
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Kein Grund zur Panik – aber manche kaufen 40 Flaschen Desinfektionsmittel
Hellweger Anzeiger Blindgängerverdacht am Kleiweg
Die Bombensucher kommen erst, wenn die PueD GmbH ihre Arbeit erledigt hat
Meistgelesen