Umfahrung für Radler am Kanal weiter geplant, obwohl der Weg zur Marina frei ist

dzRadverkehr

An der Marina hat sich die Situation für Radler entspannt: Sie können das California-Gelände passieren, um zum Hafen zu kommen. Trotzdem arbeitet die Stadt an einer anderen Verbindung.

Bergkamen

, 21.05.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

Radler, die am Kanal entlang zur Marina Rünthe wollen, haben zurzeit keine Probleme. Das Tor auf das California-Gelände steht offen. Die Stadt hat dort sogar wieder Abfalleimer angebracht. Das war noch vor einigen Monaten ganz anders. Damals hatte der Eigentümer des California nach Unstimmigkeiten mit der Stadt von seinem Hausrecht Gebrauch gemacht und das Tor geschlossen. Radler mussten sich einen Umweg durch das Beverseegebiet suchen, um zur Marina zu gelangen.

Jetzt lesen

Dezernent Marc Alexander Ulrich geht davon aus, dass es auf absehbare Zeit so bleibt, dass das Tor geöffnet bleibt. Hauptstreitpunkt waren die Radler, die bei Veranstaltungen in Massen über das Privatgelände fuhren. Und dazu wird es in diesem Jahr nicht kommen: Der Holland-Markt, das Hafenfest und „Weingenuss am Wasser“ sind wegen der Corona-Pandemie abgesagt.

Die Veranstaltungen sind aber auch ein wichtiger Grund dafür, dass die Stadt weiter den Plan verfolgt, am Kanal entlang und um das California-Gelände herum eine Umfahrung zur Marina anzulegen. Wenn der Fahrradverkehr bei solchen Gelegenheiten durchs Beverseegebiet muss, bringt das erhebliche Probleme mit sich. Unter anderem muss der Weg bei Dunkelheit ausgeleuchtet werden, um die Unfallgefahr zu bannen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt