Überfall auf Tankstelle

Zwei maskierte Täter

Zwei Unbekannte haben die Tankstelle an der Schulstraße mit einer Schusswaffe überfallen. Die beiden Männer entkamen unerkannt.

Bergkamen

17.10.2018, 10:19 Uhr / Lesedauer: 1 min
Überfall auf Tankstelle

Die Polizei fahndet nach zwei Unbekannten, die am Dienstagabend die Tankstelle an der Schulstraße in Weddinghofen überfallen haben. © picture alliance / Patrick Seege

Zu dem Überfall kam es bereits am vergangenen Dienstag gegen 21.55 Uhr. Die beiden maskierten Männer betraten den Kassenraum der Tankstelle und liefen sofort zu der 19 Jahre alte Kassiererin, die sich allein an der Tankstelle befand. Einer der beiden Täter bedrohte die junge Frau mit einer Schusswaffe und forderte sie auf, die Kassenschublade zu öffnen. Er raffte ein Bündel Geldscheine aus der Kasse. Anschließend flüchteten die beiden Täter über das Tankstellengelände in eine unbekannte Richtung.

Der Täter mit der Schusswaffe soll etwa 23 bis 25 Jahre alt sein. Er ist nur etwa 1,68 Meter groß und hat eine schmale Figur. Er trug eine schwarze Maske, einen Kapuzenpullover und eine blaue Jeans. Der zweite Täter trug einen Kapuzenpullover und eine schwarze Kappe. Die Kapuzenpullover der beiden Männer war durchaus auffällig. Beide waren grau und hatten einen auffälligen gelb-grün-weißen-schwarzen Aufdruck. Beide Täter sprechen akzentfrei Deutsch.

Die Polizei hofft, dass es jemanden gibt, der Angaben zu den Tätern machen kann. Zeugen sollen sich bei der Polizei in Bergkamen melden, Tel. (0 23 07) 9 21 73 20 oder 92 10.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Wirtschaftsentwicklung
Vielleicht wird es doch noch etwas mit dem neuen Gewerbegebiet an der A2-Auffahrt
Hellweger Anzeiger Traditionsunternehmen
Auch Tesla weiß die Präzisionsarbeit von Metallbau Knepper zu schätzen
Hellweger Anzeiger Straßenbau
Bahnbrücke Jahnstraße wird asphaltiert – Anfang Februar soll sie befahrbar sein
Hellweger Anzeiger The Biggest Loser
Die nächsten 3,8 Kilo sind weg: Bergkamener bei „The Biggest Loser“ weiter im Rennen
Meistgelesen