Da geht noch was: In der ehemaligen Bergbauberufsschule am Kleiweg stehen noch einige Räume leer. Unter anderem in der Technikhalle ganz rechts im Bild. © Stefan Milk
Fakt-Campus

TÜV verlässt endgültig sein früheres Bildungszentrum

Vor ein paar Jahren hat der TÜV die ehemalige Bergbauschule in Weddinghofen an die Fakt-AG verkauft. Zwei TÜV-Einrichtungen blieben als Mieter. Doch die ziehen jetzt auch aus.

Einst hat der TÜV Nord die ehemalige Bergbauschule in Weddinghofen übernommen. 2018 verkauften die Technischen Überwacher die Immobilie auf dem Grimberg-3/4-Gelände an die Essener Fakt AG. Und nun zieht der TÜV dort endgültig aus.

Die TÜV-Pflegeschule, die bisher als Mieter im Fakt-Campus residierte, wechselt ihren Standort bereits zum 1. Oktober: Sie zieht in ein Gebäude an der Ernst-Schering-Straße auf dem Monopol-Gelände, in dem die Firma K + W Korrosionsschutz GmbH ihren Sitz hat. Im Dezember folgt dann das TÜV Bildungswerk, das Berufsvorbereitungslehrgänge, Berufsausbildungen und Weiterbildungen anbietet.

Fakt hat Interessenten für die neuen Räume

Dadurch stehen im Fakt-Campus demnächst etliche Quadratmeter leer. Dem zuständigen Projektleiter der Fakt-AG, René Evers, bereitet das eigenen Angaben zufolge keine allzu großen Sorgen. Es gebe bereits Interessenten für die Räume, sagt er auf Nachfrage. Allerdings stehe bisher kein konkreter Nachmieter fest. Evers hofft zudem, einen weiteren Leerstand beseitigen zu können, den der TÜV bereits nach dem Verkauf hinterlassen hat: Die Technikhalle, in der einst die TÜV-Lehrwerksatt untergebracht war. Dafür hat Evers einen potenziellen Mieter an der Hand, die Gespräche seien schon relativ weit fortgeschritten, sagt er. Namen will er aber nicht nennen, so lange der Mietvertrag nicht unterschrieben ist.

Die anderen Mieter bleiben

Immerhin kommt das Leben im Fakt-Campus nicht vollständig zum Erliegen. Außer den TÜV-Einrichtungen blieben die bisherigen Mieter erhalten, sagt Evers. Das sind die ganzheitlich orientierte Physiotherapieschule sowie zwei Bildungsträger aus Dortmund, das „Institut Rückwald“ und das „Grone-Bildungszentrum“. Zudem betreibt ein freikirchlicher Verein aus Hamm die Felix-Manz-Schule, eine private Grundschule.

Die Ganzheitliche Physiotherapieschule ist einer der Mieter, die dem Fakt-Campus erhalten bleiben. © Marcel Drawe (Archiv) © Marcel Drawe (Archiv)

Ein Grund, warum der TÜV den Gebäudekomplex an der Kleistraße verlässt, ist die schlechte Internetverbindung in den Räumen. Das sagt Heike Heinz, die Leiterin der TÜV-Pflegeschule. Die setzt inzwischen stark auf den digitalen Unterricht. Das hat natürlich auch mit den Erfahrungen aus der Corona-Pandemie zu tun. So bekommen die Azubis ein eigenes iPad und es gibt eine digitale E-Learning-Plattform. Auch beim Praxis-Unterricht hilft die Digitalisierung: Dafür nutzen die TÜV-Ausbilder medizinische Trainingspuppen, die unterschiedliche Krankheitsbilder simulieren können.

Über den Autor
Redaktion Bergkamen
1967 in Ostwestfalen geboren und dort aufgewachsen. Nach Abstechern nach Schwaben, in den Harz und nach Sachsen im Ruhrgebiet gelandet. Erst Redakteur in Kamen, jetzt in Bergkamen. Fühlt sich in beiden Städten wohl.
Zur Autorenseite
Johannes Brüne

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.