In Bergkamen-Oberaden gab es einen schweren Unfall. Ein Auto lag auf dem Dach in dem Kreisverkehr Jahnstraße/Erich-Ollenhauer-Straße/Rotherbachstraße. © Stephanie Tatenhorst
Unfall in Bergkamen

Tödlicher Unfall in Oberaden: Dortmunder (64) überschlägt sich im Kreisverkehr

Tödlicher Unfall am Montag in einem Kreisverkehr in Oberaden: Ein 64 Jahre alter Dortmunder hat sich mit seinem Auto überschlagen. Der Mann starb noch am Unfallort.

Mitten im Kreisverkehr Jahnstraße/Erich-Ollenhauer-Straße/Rotherbachstraße kam es am Montagmittag zu einem schweren Unfall. Ein Fahrzeug lag auf dem Dach, Ersthelfer waren sofort zur Stelle. Auch die alarmierten Rettungskräfte waren schnell vor Ort.

Doch trotz aller Mühen verstarb der Autofahrer bei dem schweren Unfall, der sich am Montagmittag gegen 14 Uhr an dem wichtigen Knotenpunkt in Oberaden ereignet hat.

Wie es zu dem Unfall kam, ist Gegenstand der Polizeiermittlungen. Nicht auszuschließen ist, dass der Fahrer bereits vor dem Unfall gesundheitliche Probleme hatte und der Unfall eine Folge daraus war. Zunächst gaben Ersthelfer und Rettungskräfte daher alles, um das Leben des Mannes zu retten. Sie zogen den Mann aus dem Fahrzeug und versorgten ihn zunächst bestmöglich auf der Straße, bis der Krankenwagen eintraf.

Kreisverkehr gesperrt, Hubschrauber landet

Der Kreisverkehr wurde voll gesperrt, Autos und Lkw, die auf den Kreisverkehr zufuhren, mussten wenden. Auch Busse wurden umgeleitet. Auch der Rettungshubschrauber wurde alarmiert und landete gegen 14.30 Uhr einige Meter entfernt an der Ortsgrenze zu Heil. Die Hubschrauberbesatzung stieg zu dem Patienten in den Krankenwagen.

Währenddessen richteten die Feuerwehrleute das auf dem Dach liegende Fahrzeug auf und streuten ausgelaufene Betriebsstoffe ab. Die Straße wurde gereinigt, der Abschleppwagen holte das Unfallfahrzeug ab.

Da stand der Krankenwagen noch immer mitten auf der Fahrbahn des Kreisverkehrs, Polizei und Feuerwehr sperrten weiterhin die Zufahrten. Doch der Kampf um das Leben des Mannes war vergeblich. Er starb noch am Unfallort.

Die Unfallursache ist noch nicht geklärt

Laut Polizeisprecher Christian Stein handelt es sich bei dem Fahrer des Autos um einen 64-jährigen Dortmunder. Noch ist die Unfallursache nicht abschließend geklärt, aber vermutlich soll der Fahrer auf der Jahnstraße in Richtung Norden unterwegs gewesen sein.

Vor dem Kreisverkehr soll der Wagen in den Gegenverkehr geraten sein. Im Kreisverkehr touchierte er einen der dort liegenden Gesteinsbrocken, hob ab und überschlug sich. Das Fahrzeug blieb auf dem Dach liegen.

Während der Bergung sperrte die Polizei den Kreisverkehr ab. © Stephanie Tatenhorst © Stephanie Tatenhorst

Die Unfallaufnahme dauerte bis in den späten Nachmittag hinein. Die Angehörigen wurden inzwischen über den Tod des Mannes informiert.

Ihre Autoren
Jahrgang 1991. Vom Land in den Ruhrpott, an der TU Dortmund studiert, wohnt jetzt in Bochum. Hat zwei Katzen, liest lieber auf Papier als am Bildschirm. Zu 85 Prozent Vegetarierin, zu 100 Prozent schuhsüchtig.
Zur Autorenseite
Claudia Pott
Freie Mitarbeiterin
Lesen Sie jetzt