Tische und Stühle in der neuen OGS in Overberge stehen schon - bald kommen die Schüler

dzGrundschulen

In der OGS der Overberger Grundschule herrscht drängende Enge. Aber nach den Herbstferien ändert sich das. Auch wenn die Schüler auf die offizielle Eröffnung des Neubaus noch ein wenig warten müssen.

Overberge

, 23.10.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn die Mädchen und Jungen der Overberger Grundschule in der kommenden Woche aus den Herbstferien zurückkehren, können sie wohl ihre neue Offene Ganztagsschule (OGS) in Besitz nehmen. Zumindest lässt ein Blick in den Neubau den Schluss zu, dass dem OGS-Betrieb nicht mehr allzu viel im Wege steht. Tische und Stühle stehen bereits, auch einige Spielgeräte warten auf ihre kleinen Nutzer. Die Schränke sind bereits eingeräumt.

Tische und Stühle in der neuen OGS in Overberge stehen schon - bald kommen die Schüler

Der Neubau für die OGS in Overberge ist fertig. © Stefan Milk


Der Elektriker hat noch zu tun

Wie das Schuldezernat auf Anfrage berichtet, muss nur der Elektriker noch einige Restarbeiten erledigen. Außerdem sind Mitarbeiter eines Garten- und Landschaftsbaubetriebes derzeit damit beschäftigt, die Außenanlage der OGS auf dem Schulhof herzurichten. Ein wenig Zeit bleibt den Handwerkern noch für ihre Arbeiten: Die offizielle Eröffnung des neuen OGS-Baus ist für den 22. November angesetzt. Vermutlich werden die Schüler das Gebäude aber schon vorher mit Leben füllen. Nach dem ursprünglichen Zeitplan hätte der offene Ganztag schon nach den Sommerferien einziehen sollen. Denn in der Overberger Schule herrscht wegen des großen Andrangs auf die OGS Platznot.

Jetzt lesen

Übergangslösung beim Mittagessen

Bis zum Ende des vergangenen Schuljahres ging ein Teil der OGS-Kinder sogar zum Mittagessen in das benachbarte Familienzentrum Sprösslinge. Seit dem Ende der Sommerferien gibt es diese Möglichkeit allerdings nicht mehr. Schulleiterin Melanie Ludwig und OGS-Chefin Sabine Mülle mussten sich eine Übergangslösung einfallen lassen. Die Zeit der Improvisation dürfte aber bald vorbei sein, denn in der neuen OGS gibt es nicht nur eine Aufwärmküche, sondern auch einen Speisesaal, der Platz für alle Kinder bietet. Außerdem stehen den Kindern und ihren Betreuerinnen drei Gruppenräume zur Verfügung. Die Bauarbeiten an der Kamer Heide hatten im September des vergangenen Jahres begonnen. Die Kosten hatte die Stadt mit 1,2 Millionen Euro kalkuliert.

Jetzt lesen

Neubau auch an der Pfalzschule

Mit 1,6 Millionen Euro schlägt ein weiterer Neubau zu Buche, der derzeit an der Pfalzschule entsteht. Dort wird die Grundschule in Weddinghofen vier neue Klassenzimmer einrichten. Den Platz, der dadurch im Altbau frei wird, soll die OGS nutzen. Der Neubau wird allerdings erst im nächsten Jahr zur Verfügung stehen. Noch länger müssen die Schüler der Schillerschule auf eine OGS warten. Das Schuldezernat will zwar an der Bambergstraße ebenfalls einen Neubau errichten, sucht aber noch einen Platz dafür.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Chöre von Sabine Mottog

140 Kinder aus Bergkamen stehen mit Liedermacher Reinhard Horn auf der Bühne

Meistgelesen