„Swing in den Heiligabend“: Musikalischer Start in die Weihnachtstage entfällt

dzBigband Bergkamen

Für viele Musikfreunde gehört das Bigband-Konzert „Swing in den Heiligabend“ zu den Weihnachtstagen wie die selbst gebackenen Plätzchen. In diesem Jahr müssen sie Verzicht üben.

Bergkamen

, 15.11.2020, 15:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Normalerweise würden die Bergkamener Bigband Triple B und ihre Bandleaderin Sandra Horn um diese Jahreszeit am Programm für den „Swing in den Heiligabend“ feilen. Und in der städtischen Musikschule würden langsam die Karten für das Konzert am 23. Dezember knapp, das für viele Musikfreunde den Start in die Weihnachtsfeiertage markiert. Aber in diesem Jahr ist alles anders – wegen Corona.

Bereits jetzt ist klar, dass es das Bigband-Konzert in der Ökologie-Station in der gewohnten Form auf keinen Fall geben wird. Nicht nur, weil das Publikum viel zu eng aufeinander sitzen würde. Auch die Musiker könnten keinen Abstand halten. Das ist gerade bei Bläsern ziemlich wichtig – was für eine Bigband ein nahezu unverwindliches Problem darstellt.

Jetzt lesen

Horn und ihre Musiker hatten so auch keine Chance, ein aktuelles Programm einzustudieren. „Unsere letzte Probe war vor den Herbstferien“, sagt die Bandleaderin. Auch ein weiterer Auftrittstermin ist gestrichen: Die Bläsermatinee, die Musikschule für den 6. Dezember geplant hatte. „Wir versuchen stattdessen, ein Konzert mit den Jekits-Kinder zu organisieren“, sagt Musikschul-Chef Werner Ottjes. Aber ob das unter den gegebenen Umständen möglich ist, erscheint zweifelhaft.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bauarbeiten verzögern sich
Ostenhellwegbrücke in Bergkamen bleibt noch mehrere Monate gesperrt
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Kontaktbeschränkungen kaum zu überprüfen: Bürgermeister appelliert an die Vernunft
Hellweger Anzeiger Deutsche Bahn
Kurz vor der Sperrung der Bahnstrecke Dortmund-Hamm: Alle Einzelheiten auf einen Blick