Streit um das Laub in Overberge

dzBürger contera EBB

Derzeit fällt das Laub von den Bäumen auf die Straße und Gehwege. Und das verursacht schon einmal Streit. Zum Beispiel in Overberge am Gladiolenweg.

Overberge

, 16.10.2018, 17:21 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dort wohnt Willi Muche. Als ordnungsliebender Bürger ist er am Montag seiner Pflicht nachgekommen und hat die herabgefallenen Blätter von dem Bürgersteig vor seinem Haus gefegt. Dann machte er eine kurze Mittagspause. Als danach sein Werk vollenden wollte, stellt er fest, dass seine Mühe umsonst gewesen war: Der gesamte Bürgersteig war wieder mit den Laub übersäht, das Muche zuvor entfernt hatte.

Als Verursacher hat Muche den städtischen Entsorgungsbetrieb in Verdacht – genauer gesagt, dessen Laubsauger-Wagen, den er an diesem Tag in Overberge gesehen hat. Der habe wohl nicht nur gesaugt, sondern das umliegenden Laub auch auf dem Bürgersteig verteilt. Darüber hat sich Muche auch beim Leiter des städtischen Bauhofes, Stephan Polplatz beschwert. Der aber wäscht seine Hände in Unschuld. Zwar sei der Laubwagen durch Overberge gefahren, aber nicht dort, wo Muche wohnt, versichert Polplatz. Vielmehr habe er die Laubsammelstellen an der Grundschule und am Weißdornweg angesteuert. Somit könne er nicht das Laub auf den Gehweg vor Muches Haus geweht haben, versichert Polplatz: „Turnusmäßig beseitigen wird das Laub dort mittwochs.“

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bekannter Kinderliedermacher
Rentier Rudolph, Sternenfänger und Tausendfüßler wollen mit Reinhard Horn singen
Hellweger Anzeiger Vereinsheim vor Wiedereröffnung
Welpenkurs ausgebucht: Nach Brand-Tragödie geht es für die Hundesportler endlich bergauf
Hellweger Anzeiger Paul Hildebrandt AG
Essbares Füllmaterial: Wie eine Verpackungsfirma in Zeiten des Klimawandels wächst
Hellweger Anzeiger Musikschule
Nur ein Klavierhocker und seine gute alte Gitarre: Eine Zeitreise durch die Popmusik