Stadtfenster: UKBS hofft, dass die Mieter ab dem 1. Juli einziehen können

dzNeues Gebäude

Die UKBS will das „Stadtfenster“ gegenüber vom Rathaus bis zum 1. Juli fertigstellen. 30 Mieter warten schon auf den Einzug - und mehrere zentrale Einrichtungen.

Bergkamen

, 24.03.2020, 11:51 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Unnaer Kreis- Bau- und Siedlungsgesellschaft (UKBS) kann angesichts der Corona-Krise zwar noch nicht garantieren, dass sie den geplanten Fertigstellungstermin am 1. Juli einhalten kann. Es dürfte jedoch schon viele Menschen und einige Firmen geben, die sehnsüchtig darauf warten.

Zu haben ist in dem Gebäude gegenüber vom Rathaus nichts mehr. Dort gibt es insgesamt 30 Wohnungen in unterschiedlichen Größen. „Und die sind mittlerweile alle vermietet“, sagt Matthias Fischer, der Geschäftsführer des kommunalen Wohnungsunternehmens. Auch die Stadt Bergkamen ist an der UKBS beteiligt.

Jetzt lesen

Alle Flächen sind schon fest vergeben

Bei den gewerblichen Flächen, die sich vor allem im Erdgeschoss des Gebäudes mit der Bildschirm-Optik befinden, sieht es fast genau so aus. Alle Flächen sind vermietet, bis auf eine: Die Fläche, die ursprünglich einer Arztpraxis vorbehalten sein sollte, ist aber fest an einen anderen Anbieter aus dem Gesundheitsbereich vergeben. Nur der Mietvertrag ist noch nicht endgültig unterschrieben.

Jetzt lesen

Die UKBS wollte eigentlich eine Arztpraxis ansiedeln, die sich neu in Bergkamen niederlässt, um den Ärztemangel in der Stadt zu beheben. Sie hatte jedoch keinen entsprechenden Mieter gefunden.

GSW, Kulturreferat und ein Bäcker kommen

Davon abgesehen sollen vor allem zentrale Einrichtungen in das neue Gebäude einziehen. Räume für die Bergkamener Geschäftsstelle der Gemeinschaftsstadtwerke (GSW), die aus dem Kaufland-Haus umziehen, soll und die Bäckerei Braune sind schon fest vergeben. Braune will eine Bäckerei mit Café eröffnen. Das Bergkamener Kulturreferat will ebenfalls ins Erdgeschoss des Gebäudes ziehen. Auch mit der Stadt hat die UKBS bereits den Mietvertrag geschlossen. Der Umzug aus dem Rathaus über die Straße ist jedoch erst im kommenden Herbst geplant.

Ehemaliges „Filetgrundstück“ ist jetzt komplett bebaut

Das Stadtfenster ist auf dem Rest des ehemaligen „Filetgrundstücks“ gegenüber dem Rathaus entstanden. Das Grundstück war Eigentum der Stadt und es hatte über Jahrzehnte immer wieder neue Überlegungen gegeben, was sich gegenüber vom Rathaus ansiedeln sollte. Im Gespräch waren unter anderem eine Stadthalle und ein Hotel.

Jetzt lesen

Die Sparkasse Bergkamen-Bönen hatte schließlich den größten Teil des Grundstücks gekauft und dort ihre neue Hauptstelle gebaut. Sie ist Ersatz für die alte Hauptstelle in der City, die mittlerweile abgerissen ist. Die UKBS hatte den Rest des Grundstücks gekauft und baut dort das Stadtfenster.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Krise
Trotz Coronavirus: Viele Eisdielen sind wieder geöffnet – mit Sicherheitsvorkehrungen
Hellweger Anzeiger Fernseh-Prominenz
TV-Auswanderer aus „Goodbye Deutschland“ interessieren sich für Restaurant in der Marina
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Hygiene-Horror Stromsperre: Chef stellt Mitarbeiter (35) aus Angst vor Coronavirus frei