Der für das Bürgerbüro zuständige Sachgebietsleiter Markus Höll, Bürgermeister Bernd Schäfer und Markus Heinrich von der EDV der Stadt haben das neue Buchungssystem für das Bürgerbüro vorgestellt. © Stefan Milk
Online-Terminvergabe

Stadt öffnet Rathaus und will Chaos im Bürgerbüro beenden

Bürgermeister Bernd Schäfer (SPD) hat zwei gute Nachrichten für die Bürger: Ab Montag ist das Rathaus wieder geöffnet – und lange Wartezeiten auf einen Termin im Bürgerbüro soll es nicht mehr geben.

Wer sich in den vergangenen Monaten in Bergkamen umhörte, der registrierte eine wachsende Unzufriedenheit mit der Stadtverwaltung. Bergkamener, die beispielweise einen neuen Ausweis oder einen neuen Pass im Bürgerbüro benötigten, mussten wochenlang auf eine Termin warten.

Wer irgendetwas im Rathaus erledigen musste – und sei es nur, eine Broschüre abholen – benötigte einen Termin, sonst wurde er vom Sicherheitsdienst nicht eingelassen. Die Kreisverwaltung und das Rathaus in der Nachbarstadt Kamen sind längst wieder geöffnet – in Bergkamen blieb es außer für Menschen mit Termin geschlossen.

Das soll sich ab dem kommenden Montag, 13. September, ändern. Das Rathaus soll wieder für den Publikumsverkehr geöffnet werden. Er habe erst noch abwarten wollen, bis die neue Online-Terminvergabe für das Bürgerbüro läuft, sagte Bürgermeister Bernd Schäfer. Dieses neue Buchungssystem soll auch die Probleme im Bürgerbüro lösen.

Bürger kommen ab Montag auch wieder ohne Termin ins Bergkamener Rathaus. © Michael Dörlemann © Michael Dörlemann

Bisher waren bis zu zwei Kräfte damit beschäftigt, Termine telefonisch zu vergeben – und dabei ging verständlicherweise auch schon einmal etwas schief. Ein Bergkamener bespielweise bekam einen Termin an einem frühen Samstagmorgen, an dem das Bürgerbüro gar nicht besetzt war.

Künftig sollen sich wieder alle Beschäftigten des Bürgerbüros um die Anliegen der Bürger kümmern, wie Sachgebietsleiter Markus Höll sagte. Die Terminvergabe soll online über ein neues System erfolgen, das die IT der Stadt zusammen mit einem Software-Unternehmen entwickelt hat.

Acht Oberbegriffe für 36 verschiedene Dienstleistungen

Bürger, die sich anmelden wollen, finden auf der Homepage der Stadt unter www.bergkamen.de ein Feld für die Online-Terminvergabe im Bürgerbüro. Wer auf dieses Feld klickt, wird auf die Terminvergabe geleitet.

Unter acht verschiedenen Oberbegriffen wie „Meldeangelegenheiten“ oder „Bürgerservice“ findet er insgesamt 36 verschiedene Dienstleistungen, die das Bürgerbüro anbietet – vom neuen Ausweis oder Pass über die Ausgabe von Sperrmüllkarten bis zum Antrag für einen Angelschein. Die Liste sei jederzeit bei Bedarf sehr schnell erweiterbar, versicherte Höll.

Das System berücksichtigt, wie lange die Angelegenheit dauert und bietet ein entsprechendes Zeitfenster an. Dabei teilt das System mit, welche Unterlagen die Bürger mitbringen müssen. Über einen Kalender können sie einen Termin buchen, der ihnen passt. Wie Markus Heinrich, der stellvertretende Sachgebietsleiter für die EDV im Rathaus demonstrierte, wäre es sogar noch möglich gewesen, einen Termin für das Ausstellen von zwei neuen Personalausweisen noch für den gleichen Tag zu buchen.

Das Buchungssystem auf der großen Leinwand mit Heinrich, Schäfer und Höll. Bürger erfahren beim Buchen auch, welche Unterlagen sie mitbringen müssen. © Stefan Milk © Stefan Milk

In der übernächsten Woche sind jedoch keine Termine frei, dafür aber fast an jedem Tag im Oktober. Er vermute, dass einzelne Tage noch über das alte, telefonische System ausgebucht seien.

Ein Viertel für Menschen, die nicht online buchen können

Für Menschen, die keine Termine online buchen können, soll ein Viertel der Arbeitszeit reserviert sein. Sie können sich an der Info anmelden und bekommen dann mitgeteilt, wie lange sie warten müssen. Für sie hat die Stadt im Foyer des Rathauses eine Wartezone eingerichtet, die sich lüften lässt. Telefonische Buchungen sollen über die Telefonzentrale des Rathauses unter (02307) 9650 möglich sein.

Für Bürger, die in einen anderen Bereich des Rathauses wollen, soll der Eintritt ab Montag wieder ohne Termin möglich sein. Den Wachdienst am Eingang schafft die Stadtverwaltung aber noch nicht ab. Er soll dafür sorgen, dass das Foyer nicht überfüllt ist, Besucher einweisen und darauf achten, dass sie sich an die Hygienevorschriften in der Corona-Pandemie halten. Abstand, Maske und Hände desinfizieren gilt weiterhin im Rathaus.

Über den Autor
Redaktion Bergkamen
Geboren 1960 im Münsterland. Nach dem Raumplanungsstudium gleich in den Journalismus. Mag Laufen, Lesen, Fußball und den BVB ganz besonders. An den Bergkamenern liebt er ihre Offenheit. Die Stadt ist spannend, weil sie sich im Strukturwandel ganz neu erfinden muss und sich viel mehr ändert als in anderen Städten.
Zur Autorenseite
Michael Dörlemann

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.