Sperrung der Kreuzung in Overberge dauert mit etwas Glück nur drei Wochen

dzBaustelle

Die Kreuzung Landwehrstraße/Hansastraße wird vielleicht doch nicht ganz so lange gesperrt wie angekündigt. Das Bauunternehmen ist jedenfalls der Meinung, die Arbeit schneller zu schaffen.

Bergkamen

, 23.10.2020, 17:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Meist dauern Straßenbaustellen länger als angekündigt. Im Falle der Landwehrstraße und der Kreuzung Hansastraße allerdings könnte es erheblich schneller gehen als ursprünglich vorgesehen

Zwar hat Straßen NRW für die geplanten Bauarbeiten eine Sperr-Erlaubnis für sechs Wochen bei der Stadt Bergkamen beantragt. Demnach wäre die Landwehrstraße zwischen der Kreuzung mit der Hansastraße und der Einmündung des Gutweges bis Mitte Dezember dicht. Möglicherweise müssen die Autofahrer aber nur für die Hälfte der Zeit einen Umweg in Kauf nehmen.

Bauunternehmen will in drei Wochen fertig werden

Diese Hoffnung machte ihnen jedenfalls am Freitag Nadia Leihs, die Pressesprecherin der Straßen NRW-Niederlassung in Bochum: „Das Bauunternehmen, das wir beauftragt haben, ist der Meinung, die Arbeiten in drei Wochen zu schaffen.“ Das ist ein durchaus ambitioniertes Unternehmen. Straßen NRW lässt die Fahrbahn der ziemlich maroden Landesstraße auf einer Länge von rund 600 Metern komplett erneuern.

Jetzt lesen

Das bedeutet, dass die Straßenarbeiter mehr tun, als nur ein paar Schlaglöcher zu flicken. Sie werden die Straße bis in eine Tiefe von etwa 50 Zentimetern aufgraben, einen komplett neuen Unterbau anlegen und anschließend die Fahrbahn neu asphaltieren. Wer weiß, wie viel Zeit Straßenbauarbeiten sonst in Anspruch nehmen, ist schon ein wenig erstaunt über das Tempo, das die Firma vorlegen will. Auch Leihs ist andere Bauzeiten gewöhnt: „Aber das Unternehmen kann seine Kapazitäten wohl am besten selbst einschätzen“, meinte sie.

Das Wetter könnte einen Strich durch die Rechnung machen

Eine Einschränkung gibt es bei dem ehrgeizigen Zeitplan allerdings doch noch: „Die Witterung muss mitspielen“, sagte Leihs. Das allerdings ist bei einem Bauvorhaben, das Ende Oktober beginnt, ebenfalls eine ambitionierte Voraussetzung.

Jetzt lesen

Die Bauarbeiten starten nach Angaben von Leihs am Montag, 26. Oktober. Die Straßenarbeiter erneuern nicht nur die Fahrbahn, sondern bauen auch eine Verkehrsinsel an der Kreuzung mit der Hansastraße ein. Die soll es Radfahrer und Fußgängern erleichtern, die Straße sicher zu überqueren. Die Kosten für das Bauprojekt liegen laut der Straßen NRW-Sprecherin bei rund 500.000 Euro.

Die Sperrung und die Umleitungen behindern nicht nur die Autofahrer, die auf der Landwehrstraße in oder aus Richtung Hamm fahren. Auch die viel befahrene Kreuzung mit der Hansastraße wird während der Bauarbeiten nicht passierbar sein.

Lesen Sie jetzt