Bau startet: Ein Spatenstich, der neue Arbeitsplätze nach Bergkamen bringt

dzWirtschaft

Die Hildebrandt AG beginnt nun endlich mit dem Bau ihres Sitzes in Bergkamen – nach jahrelanger Grundstückssuche. Der Spatenstich bringt neue Arbeitsplätze in die Stadt.

Bergkamen

, 05.12.2019, 15:54 Uhr / Lesedauer: 2 min

Anspruchsvolle Tätigkeiten, aber auch Arbeit für Menschen ohne Hochschulabschluss: Das könnte der Neubau an der Industriestraße mit sich bringen. Das hofft zumindest Bürgermeister Roland Schäfer. Beim ersten Spatenstich hieß er die Paul Hildebrandt AG, die in den kommenden Monaten auf dem allerletzten freien Industriegrundstück der Stadt bauen wird, willkommen und wünschte „Glück auf“.

Die Firma wird den Sitz in Bönen verlassen und in das neue Gebäude in Bergkamen ziehen, sobald es fertig ist. Die 30 Mann starke Belegschaft kommt mit und weil sich das Unternehmen vergrößern will, können auch neue Arbeitsplätze entstehen – 15 Neueinstellungen hatte der Vorstandsvorsitzende der Paul Hildebrandt AG, Jan Marcus angekündigt.

Drei Jahre lang suchte die Firma nach einem guten Standort

Marcus will den Standort so schnell wie möglich eröffnen – am liebsten in etwa einem Jahr, wie er in seiner Ansprache nach dem Spatenstich ausführte. Gedulden musste sich der Hildebrandt-Chef freilich schon lange genug. Nach einer langwierigen Grundstückssuche, in der ihm völlig ungeeignete oder zu teure Grundstücke angeboten wurden, besuchte man im Oktober 2017 erstmals Bergkamen.

Das 25.000 Quadratmeter große Gelände in Bergkamen überzeugte die Firma nach dreijähriger Suche – perfekt ist auch es aber freilich nicht. Ein großer Hochspannungsmast steht deutlich sichtbar auf der Wiese. Unauffällig, aber nicht weniger problematisch ist die Gaspipeline, die das Grundstück unterirdisch schneidet. Beim Bau der langen Halle und dem Bürotrakt wird man also vorsichtig sein müssen.

Die Fassade wird nach Fertigstellung in einem Gelbton erstrahlen, in großen blauen Buchstaben soll „Hildebrandt – Packende Welten“ auf der Außenwand stehen. Die Paul Hildebrandt AG ist ein Verpackungshändler, dessen Stammhaus vor 130 Jahren als Großhandel für Packpapiere und Pappen in Hamburg gegründet wurde. Mittlerweile hat das Unternehmen 14 Standorte in Europa – einer davon bald in Bergkamen. Dort will es weiterwachsen. Denn die Verpackungen verändern sich mit den Wünschen der Kunden und stellen das Unternehmen immer wieder vor neue Herausforderungen. „Amazon gibt den Takt vor“, sagt Marcus.

Jetzt lesen

Zusätzlichen Stress bereiteten die logistische Herausforderungen. Denn bisher musste die Hildebrandt AG zusätzliche Hallen anmieten, damit ausreichend Lagerflächen vorhanden sind und die Ware dementsprechend hin und her transportiert werden kann. Der große Standort in Bergkamen macht es dem Unternehmen leichter.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kamen und Bergkamen
Er soll gedroht haben, ihr die Kehle aufzuschlitzen: Erschütternde Details zu Vergewaltigungen
Hellweger Anzeiger Landgericht Dortmund
Mehrtägiger Prozess: Zweiter mutmaßlicher Vergewaltiger aus Bergkamen steht vor Gericht
Meistgelesen