Bei Unwettern richten Bergkamens Feuerwehrchef Dirk Kemke (r.) und seine Leute schon mal eine eigene Einsatzzentrale ein. Bei der derzeit herrschenden Waldbrandbrandgefahr ist das nicht notwendig. © Stephanie Tatenhorst
Dürre

So bereitet sich die Bergkamener Feuerwehr auf die Waldbrandgefahr vor

Angesichts der anhaltenden Trockenheit wird allerorten vor Wald- und Flächenbränden gewarnt. Bergkamens Feuerwehrchef Dirk Kemke bleibt gelassen. Er und seine Leute sind gerüstet.

Die ganz große Hitze ist erst einmal vorbei, aber die Gefahr von Feld- und Waldbränden besteht weiterhin. Doch der Bergkamener Feuerwehrchef Dirk Kemke bleibt gelassen. Das liegt weniger daran, dass Bergkamen vergleichsweise waldarm ist, sondern vor allem daran, dass die Bergkamener Feuerwehreinheiten für solche Einsätze gut gerüstet sind.

Über den Autor
Redakteur
1967 in Ostwestfalen geboren und dort aufgewachsen. Nach Abstechern nach Schwaben, in den Harz und nach Sachsen im Ruhrgebiet gelandet. Erst Redakteur in Kamen, jetzt in Bergkamen. Fühlt sich in beiden Städten wohl.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.