Seit Anfang des Jahres arbeitet Angelina Korth im Homeoffice. Weil sie alleine lebt, ist das eine besondere Herausforderung. © Angelina Korth
Arbeiten und Corona

Single im Homeoffice: „Manchmal fällt mir die Decke auf den Kopf“

Das Homeoffice bringt für Familien Herausforderungen mit sich. Aber für Menschen, die allein leben, ist die Arbeit zu Hause auch nicht ganz einfach: Mit dem Büro fehlen dem Single viele Kontakte.

Seit Anfang dieses Jahres arbeitet Angelina Korth im Homeoffice. Das tun derzeit viele Menschen. Für Eltern, die gleichzeitig ihre Kinder betreuen müssen, bringt das enorme Schwierigkeiten mit sich. Dieses Problem hat Korth nicht. Aber für die 26-Jährige bedeutet das Arbeiten zu Hause eine ganz andere Herausforderung: Sie lebt allein.

Der Arbeitsweg von Bergkamen nach Dortmund fällt weg

Chef stellt den Wechsel ins Homeoffice frei

Der PC aus dem Büro steht jetzt zu Hause

Über den Autor
Redakteur
1967 in Ostwestfalen geboren und dort aufgewachsen. Nach Abstechern nach Schwaben, in den Harz und nach Sachsen im Ruhrgebiet gelandet. Erst Redakteur in Kamen, jetzt in Bergkamen. Fühlt sich in beiden Städten wohl.
Zur Autorenseite

Unna am Abend

Täglich um 18.30 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.