Sicherer auf der Halde: Regionalverband stellt Notrufschilder auf

dzNotruf-Konzept

Auf der Halde Großes Holz sollen endlich die Notrufschilder installiert werden, die von der Feuerwehr schon vor Jahren gefordert wurden. Dazu war ein langer Abstimmungsprozess notwendig.

Bergkamen

, 06.03.2020, 18:38 Uhr / Lesedauer: 1 min

Wenn Spaziergänger auf der Halde Großes Holz unterwegs sind, sobald es wärmer ist, werden sie auf Notrufschilder stoßen. Solche Schilder gibt es schon in vielen Bereichen im Ruhrgebiet, für die der Regionalverband Ruhr (RVR) zuständig ist. Schon seit einiger Zeit stehen sie an der Klöcknerbahntrasse und neuerdings auch am Radwanderweg am Ufer des Datteln-Hamm-Kanals.

Auf den Schildern befindet sich ein Code. Im Notfall können Anrufer ihn an die Rettungsleitstelle durchgeben, die dann sofort weiß, wo der Anrufer sich befindet. Solche Schilder sind überall dort sinnvoll, wo es nicht leicht ist, den eigenen Standort zu beschreiben.

Aus diesem Grund hatte die Bergkamener Feuerwehr solche Schilder schon vor Jahren für die Halde gefordert. Sie ist sehr unübersichtlich und es fällt Menschen schwer, ihren Standort genau zu beschreiben.

Jetzt lesen

Das Aufstellen dauerte aber lange, weil es immer wieder Abstimmungsbedarf gab. Der RVR wollte ein einheitliches Konzept für alle Halden. Außerdem musste die Gestaltung mit der Rettungsleitstelle abgestimmt werden.

Das ist jetzt abgeschlossen. Die Schilder sind bestellt, sagt RVR-Specher Jens Hapke. In den nächsten Wochen sollen sie aufgestellt werden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Covid-19-Patienten
Ruhe vor dem Corona-Sturm: So ist die Lage in Krankenhäusern in Unna und Kamen
Hellweger Anzeiger Haus am Nordberg
Lied gegen Corona: Pianistin gibt Konzert für Senioren und stellt Video ins Internet