Auf der Internetseite Poppen.de wird beschrieben, warum sich der Haldenparkplatz für Sextreffen eignet und womit er ausgestattet ist. © Pott
Parkplatzsex in Bergkamen

Sextreffen an der Halde: „Hier treffen sich Paare und Singles“

Auf einem Haldenparkplatz in Bergkamen sollen regelmäßig Sextreffen stattfinden. Das berichteten Anwohner. Auf der Seite „Poppen.de“ erfährt man mehr über den Treffpunkt für „Parkplatzsex“.

Einige gehen auf die Halde um Spaß zu haben, aber einige bleiben auch an/in ihren PKWs.“ Was die Anwohner der Waldstraße über den Haldenparkplatz berichten, ist offensichtlich alles andere als Einbildung.

Das zeigt ein Blick auf die Internetseite „poppen.de“ wo unterschiedliche Orte für Schäferstündchen beschrieben werden und wo die Mitglieder auch Treffen vereinbaren können. In der Beschreibung über den Haldenparkplatz, der für Männer, Frauen und Paare geeignet sein soll, steht weiter: „Zusätzlich kann man sehr schöne Plätze finden, wenn man unterhalb der Halde rechts in den zugewachsenen Abschnitt rein läuft“.

Die Anwohner der Waldstraße beschwerten sich nicht direkt über das, was die Leute auf dem Parkplatz bzw. auf der Halde treiben, sondern über zu schnelle Autos, unfreundliche und laute Besucher und Müll auf dem Parkplatz. Die Feuchttücher-Spuren zeigten deutlich, in welcher Ecke des Platzes es heiß hergehen muss.

Sex in der Öffentlichkeit ist nicht verboten, wenn man nicht stört

An sich sind solche Treffen nicht verboten, wie die Polizei jüngst auf Anfrage erklärte – wenn die Pärchen niemanden belästigen. Und das tun sie in diesem Fall offenbar. Die Anwohner zeigten sich so verängstigt, dass sie nicht öffentlich in Erscheinung treten wollen.

Besonders über rücksichtslose Autofahrer beschwerten sie sich. Die können den Parkplatz nur über die Waldstraße erreichen. Eine Info, die zum Unmut der Anwohner nicht zu übersehen auf der Plattform Poppen.de zu finden ist: „!!! WICHTIG !!! +++ Zufahrt von der Waldstr. +++“

Die Anwohner der Waldstraße fühlen sich durch den Sextourismus auf dem Haldenparkplatz in Bergkamen gestört.
Die Anwohner der Waldstraße fühlen sich durch den Sextourismus auf dem Haldenparkplatz gestört. Die unerwünschten Besucher hinterlassen Essenreste, Müll – und jede Menge Feuchttücher. © Stefan Milk © Stefan Milk

Als „Ausstattung“ steht dort „Einsehbar, Abgeschirmt und nicht einsehbar, Nicht beleuchtet“. Das verlockende für die Sextreffen, aber auch Drogenhandel sei, dass der Parkplatz einerseits im Dunkeln liegt und andererseits so offen ist, dass die Polizei schon von Weitem gesehen werden kann, erklärten auch die Anwohner die „Vorteile“.

Sextreffen: Anwohner fühlen sich von der Verwaltung hängen gelassen

„Auf der Seite steht es tatsächlich so drin, wie die Anwohner es beschrieben haben“, sagt der Heiler Ortsvorsteher Dirk Slotta, der mit ihnen in Kontakt steht und auch recherchiert hat. An der Situation hat sich laut Slotta seit dem öffentlichen Bekanntwerden der Problematik nichts geändert. „Wir haben auch nichts von der Verwaltung gehört. Stillschweigen“, kritisiert er.

Auch von der Idee, dass dort eine Überwachungskamera aufgehängt werden könnte, hätten die Anwohner nur aus der Presse erfahren. „Die Leute fühlen sich von der Verwaltung nach wie vor ein bisschen hängen gelassen. Wenigstens eine Info über die Vorhaben oder ein zeitlicher Ablauf wäre schön, damit sie sich darauf einstellen können. Das wäre schon hilfreich“, sagt Slotta. Dass gar nichts komme, nerve ihn ein bisschen. Schließlich gehe es doch um die Anwohner.

Über die Autorin
Jahrgang 1991. Vom Land in den Ruhrpott, an der TU Dortmund studiert, wohnt jetzt in Bochum. Hat zwei Katzen, liest lieber auf Papier als am Bildschirm. Zu 85 Prozent Vegetarierin, zu 100 Prozent schuhsüchtig.
Zur Autorenseite
Claudia Pott

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.