Die Zeiten, in den die Autofahrer auf der Königslandwehr 50 fahren dürfen, könnten bald zu Ende gehen. © Stefan Milk
Vorschlag vom Ortsvorsteher

Schutz für Fußgänger: Tempo 30 für die ganze Königslandwehr

Die Königslandwehr in Heil ist eine zweigeteilte Straße. Hinter dem Ortsschild herrscht Tempo 30, davor dürfen die Autofahrer schneller fahren. Das allerdings könnte sich bald ändern.

Der Heiler Ortsvorsteher Dirk Slotta wohnt an der Königslandwehr. Und zwar auf dem Abschnitt zwischen der Jahnstraße und dem Ortseingangsschild. Dort herrscht Tempo 50. „Manche Autofahrer fahren dort aber auch schneller“, sagt Slotta. Sie riskieren künftig ihren Führerschein, wenn sich Slotta mit seiner Idee durchsetzt. Er möchte, dass auf dem gesamten östlichen Abschnitt der Königslandwehr ein Tempolimit von 30 herrscht – und nicht erst hinter dem Ortsschild.

Auf einem Teil der Heiler Straße herrscht bereits Tempo 30. © Stefan Milk © Stefan Milk

Weil Slotta der CDU-Ratsfraktion angehört, hat diese einen entsprechenden Antrag gestellt. Slotta argumentiert, dass die Straße schmal sei und nicht nur von Autofahrern, sondern auch von Radfahrern, Joggern und Spaziergänger genutzt würde. Außerdem gebe es häufig Wildwechsel, was die Unfallgefahr erhöht.

Der Antrag wird im Verkehrsausschuss am 28. September beraten. Und die Chancen sind gut, dass er eine Mehrheit bekommt. Die beiden Fraktionsvorsitzenden von SPD und Grünen, Knut Bommer und Thomas Grziwotz, können sich eine Zustimmung vorstellen, wie sie auf Nachfrage sagten. Bleibt die Frage, ob Tempo 30 auf der Königslandwehr rechtlich möglich ist. „Das prüfen wir gerade“, sagt der Beigeordnete Marc Alexander Ulrich.

Über den Autor
Redaktion Bergkamen
1967 in Ostwestfalen geboren und dort aufgewachsen. Nach Abstechern nach Schwaben, in den Harz und nach Sachsen im Ruhrgebiet gelandet. Erst Redakteur in Kamen, jetzt in Bergkamen. Fühlt sich in beiden Städten wohl.
Zur Autorenseite
Johannes Brüne

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.