In den Ferien bekommen die Schulen schalldämmende Decken und schnelleres Netz

dzSanierungsmarathon

Ein Internetanschluss und WLAN in jedem VHS-Raum: In den Sommerferien werden die ersten Bergkamener Schulen modernisiert. Doch nicht nur das Surfen im Internet wird vielerorts komfortabler – auch der Toilettengang.

Bergkamen

, 19.07.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn es um die Modernisierung der Bergkamener Schulen geht, wird nicht lange gefackelt. Schon am Samstag – also ein Tag nach dem letzten Schultag – fuhren die ersten Arbeiter auf die Schulhöfe. Eine Station des Mordernisierungsmarathons ist die Schillerschule in Bergkamen-Mitte. Dort werden laut Andreas Kray, Leiter des Amtes für Schulverwaltung, Weiterbildung und Sport, alle Klassenräume mit neuen, schalldämmenden Akustikdecken ausgestattet.

Gleichzeitig tauschen Firmen die alten Lampen gegen moderne LED-Leuchten aus 100.000 Euro kosten die zwei Maßnahmen an der Grundschule. Zusätzlich werden in einem der Treppenhäuser die alten, einfachverglasten Fenster erneuert. Und wenn sie schon im Treppenhaus arbeiten, errichten die Arbeiter auch gleich einen kleinen Lagerraum unter der Treppe – den soll es an mehren Schulen geben. Wo sich im vergangenen Schuljahr vielleicht noch Schüler beim Spielen versteckt haben, lagern bald Materialien oder Spielgeräte.

In den Ferien bekommen die Schulen schalldämmende Decken und schnelleres Netz

Im Treffpunkt werden die Sanitärräume von Grund auf renoviert. Installateurmeister Ulrich Klapp bereitet die Verlegung neuer Rohre vor © Stefan Milk Stefan Milk

OGS-Schüler der Pfalzschule müssen in die Friedenskirche ausweichen

Auch an der Pfalzschule in Weddinghofen werden die sechs schulfreien Wochen genutzt. Allerdings muss dort trotz Ferien jemand ausziehen: Die OGS. Drei Wochen bietet die Pfalzschule eine Betreuung der Kinder während der Ferien an. In dieser Zeit kommen die Schüler allerdings nicht in ihren gewohnten Räumen an der Pfalzschule unter, sondern in der Friedenskirche. Und auch nach den Sommerferien ändert sich für sie einiges.

Vor den Ferien gab es einen Speiseraum und einen separaten Gruppenraum, danach wird es nur noch einen großen Raum geben. Die Wand, die die Räume trennt, wird abgerissen. Grund dafür ist die Erweiterung der OGS. An der Schule entsteht ein Neubau mit vier neuen Klassenräumen. Die dadurch frei werdenden Räume in der Schule stehen dann der OGS zur Verfügung. Künftig soll es einen großen Speiseraum geben – und der entsteht jetzt schon. Ende des Jahres sollen die Arbeiten beendet sein.

An der Overberger Schule ist man indes schon weiter. Dort entsteht ein OGS-Neubau, der in den Sommerferien fertiggestellt werden soll. Derzeit sind an der Grundschule Maler und Oberbodenleger aktiv. Zudem bekommt auch die Overberger Schule in einigen Räumen neue LED-Lampen, Decken und frische Fußleisten.

In den Ferien bekommen die Schulen schalldämmende Decken und schnelleres Netz

In der OGS der Pfalzschule muss eine Wand weichen. Aus dem Speiseraum und dem Klassenraum soll ein großer Speiseraum werden. Zusätzliche Räume bekommt die OGS sobald der Anbau fertig ist, in dem neue Klassenräume entstehen. © Stefan Milk

Volkshochschule in Bergkamen bekommt neue Toiletten

Freilich bekommen nicht nur die Grundschulen einen frischen Anstrich. Auch an den weiterführenden Schulen – am Gymnasium wird etwa die Sanierung der Turnhalle I abgeschlossen – und im Treffpunkt, in der die VHS untergebracht ist, tut sich etwas. Besonders dürften die Volkshochschüler sich über die neue Toiletten freuen. Die Räume wurden völlig entkernt, sagt Kray.

Zwar habe es regelmäßig Reparaturen, Ausbesserungen und Reinigungen gegeben, aber die Anlage stammt noch aus der Gründungszeit – und ist somit über 50 Jahre Jahre alt.

In den Ferien bekommen die Schulen schalldämmende Decken und schnelleres Netz

Installateur-Azubi Mark Lewandowski demontiert ein Waschbecken im Treffpunkt. © Stefan Milk

Außerdem wird das gesamte Gebäude neu verkabelt. Jeweils zwei neue Anschlüsse hat nach den Ferien jeder Raum im Treffpunkt – ein WLAN-Router und ein Internetanschluss an der Tafel. Er wird etwa für Beamer oder Whiteboards gebraucht.

Dass die Arbeiten problemlos und so früh starten konnten, verdankt die Stadt laut Andreas Kray dem Doppelhaushalt für 2020/2021. Die Schulverwaltung hatte so schon frühzeitig Gewissheit über das zur Verfügung stehende Geld und konnte früh mit den Ausschreibungen beginnen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Sprachprojekt in der Grundschule

Warum auch deutsche Eltern am Rucksack-Projekt für den Spracherwerb teilnehmen

Meistgelesen