Schnelle Beschwerde per Handy-App an die Stadtverwaltung

SPD-Antrag

Die SPD will es den Bürgern erleichtern, mit Beschwerden die Stadtverwaltung erreichen. Die Stadt soll eine einfache Möglichkeit per Smartphone prüfen.

Bergkamen

, 06.09.2019, 17:00 Uhr / Lesedauer: 1 min
Schnelle Beschwerde per Handy-App an die Stadtverwaltung

Bürger sollen solche Ärgernisse wie wilden Müll am Wegrand einfach per App an die Stadt melden können. Die SPD stellt den Antrag die Einführung zu prüfen. © Archiv

Bergkamener, denen etwas Unangenehmes in ihrer Stadt auffällt, sollen sich ganz einfach bei der Stadtverwaltung beschweren können. Dabei geht es um Dinge, die oft Ärger machen, wie wilder Müll, Schlaglöcher oder Beschädigungen an öffentlichen Einrichtungen. Sie sollen dann einfach ein Foto des Missstands machen, es über ihr Smartphone hochladen und kurz schreiben, wo sie ihn entdeckt haben. Notfalls reichen auch die GPS-Daten.

So stellt sich die SPD-Fraktion eine Beschwerde-App vor, die es zusätzlich zu den bisherigen Beschwerdemöglichkeiten bei der Stadt geben soll. „Wir wollen es den Bürgern so einfach wie möglich machen, ihre Beschwerde zu übermitteln“, sagt der SPD-Fraktionsvorsitzende Bernd Schäfer. Der Stadtrat soll in seiner kommenden Sitzung am 26. September über den Antrag der Sozialdemokraten beraten und beschließen, dass die Stadt die Einführung einer solchen App prüft.

Die SPD sieht die Beschwerde-App als mögliche Ergänzung zum bereits 1999 eingeführten Beschwerdemanagement der Stadt. Bürger können bisher bereits Beschwerden und Meldungen über Missstände über das Bürgertelefon, den „Kummerkasten“ im Foyer des Rathauses und einen elektronischen Kummerkasten an die Stadt weitergeben.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Das hat Folgen

Abkürzung Baustelle: Autofahrer ignorieren die Sperrung der Bergkamener Straße

Hellweger Anzeiger Feuerwehreinsatz

Fehlalarm durch Rauchmelder: So vermeidet man, dass die Feuerwehr die Tür eintritt

Hellweger Anzeiger Heiraten in Bergkamen

Neue Homepage: Mit diesem Angebot macht ein Hof dem Rathaus und der Marina Konkurrenz

Hellweger Anzeiger Hochstraße

Ehemaliges Wichernhaus: In die „Wichernhöfe“ sollen 2020 die ersten Bewohner ziehen

Meistgelesen