Grand Jam: Rhythm‚n‘ Blues und Rock ‚n‘ Roll auf Saxophon und Hammond Orgel

Martijn „Tinez“ van Toor

Die „Grand Jam“-Reihe kennt keine Pause zum Jahreswechsel. Schon am Mittwoch steht das erste Konzert 2020 an. Es spielt Saxophonist Martijn van Toor, der weitere alte Bekannte mitbringt.

Bergkamen

, 06.01.2020, 14:25 Uhr / Lesedauer: 1 min
Grand Jam: Rhythm‚n‘ Blues und Rock ‚n‘ Roll auf Saxophon und Hammond Orgel

Martijn „Tinez“ van Toor eröffnet an diesem Mittwoch die Grand-Jam-Saison. © van Leer

Die Freunde des Blues und artverwandter Musikstile müssen im neuen Jahr nicht lange warten, bis es in Bergkamen wieder einen Termin für sie gibt: Das erste „Grand-Jam“-Konzert steht für diesen Mittwoch, 8. Januar, im Kalender. Zu Gast ist ein niederländischer Saxophonist, den Stammgäste des „Grand Jam“ bereits kennen: Martijn „Tinez“ van Toor. Der trat zuletzt vor knapp vier Jahren im damaligen „Almrausch“, dem heutigen „Thorheim“, auf und begeisterte sein Publikum. Das will er diesmal wieder tun.

Eigens für seinen Auftritt in Bergkamen hat van Toor ein Programm zusammengestellt, das eine Mischung aus Rhythm‚n‘ Blues, Jazz-und Rock ‚n‘ Roll darstellt. Das Publikum wird den Klang von zwei Saxophonen und einer Hammond-Orgel erleben. Van Toor bekommt Unterstützung von alten „Grand-Jam“-Bekannten: Tommy Schneller (Saxophon), Nico Dreier (Piano), Olli Gee (Bass), Alex Lex (Drums) und George Gibson (Gitarre).

Das Konzert beginnt um 20 Uhr im „Thorheim“ an der Landwehrstraße 160 in Overberge. Die Karten kosten an der Abendkasse 16 Euro (ermäßigt 13 Euro). Reservierungen sind im Kulturreferat unter Tel. 02307/965 464 oder per Mail a.mandok@bergkamen.de möglich.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verfahren um Elfjährigen
„Familienaktivist“ protestiert vorerst nicht im Bergkamener Rathaus – Verfahren läuft noch