Rettungseinsätze überschneiden sich: Hubschrauber weicht aus und landet auf Marktplatz

dzFeuerwehreinsätze am Wochenende

Eigentlich sollte am Samstag ein Rettungshubschrauber am Feuerwehrgerätehaus in Rünthe landen. Kurz vor der Landung dann die Planänderung: Die Feuerwehr wurde alarmiert und brauchte den Platz selbst.

Bergkamen

, 14.07.2019 / Lesedauer: 3 min

Die Feuerwehr in Bergkamen hatte am Wochenende viel zu tun. Sieben Einsätze zählt Dirk Kemke, Leiter der Feuerwehr.


Am stressigsten war es für die Männer wohl am Samstagnachmittag. Zunächst hieß es da, dass ein Rettungshubschrauber am Feuerwehrgerätehaus in Rünthe landen wird. Ein Notarzt wurde an der Rünther Straße benötigt. Die Polizei habe die Feuerwehr gegen 17 Uhr darüber informiert, dass der Hubschrauber bei ihr landen würde. Doch dann kam alles anders. Um 17.15 Uhr ging der Alarm bei der Feuerwehr ein und die Einheiten Heil, Oberaden und auch Rünthe mussten nach Heil aufbrechen. Dort brannte an der Jahnstraße eine Hecke. Weil der Hubschrauber die Löschfahrzeuge in Rünthe blockiert hätte, musste dieser kurzfristig woanders landen – und zwar auf dem Marktplatz in Rünthe. Von da aus habe die Feuerwehr den Notarzt mit dem Kommandowagen bis zur Rünther Straße gefahren, so Kemke.

Die übrigen Einsätze am Wochenende waren kurz. Am Freitag musste die Einheit Rünthe um 14.07 Uhr ausrücken, um nach einem Auffahrunfall auslaufende Betriebsstoffe der Fahrzeuge abzustreuen. Ein Pkw war laut Kemke auf einen Linienbus aufgefahren. Es gab keine Verletzten.

Pkw-Brand und Hilfe bei Polizeieinsatz

Die Einheit Weddinghofen war am Samstag gefragt. Gegen 9.08 Uhr mussten die Einsatzkräfte Äste, die auf die Ernst-Schering-Straße gefallen waren, beseitigen. Gegen 16.22 Uhr ging der Alarm erneut bei der Einheit Weddinhofen ein, weil der Verdacht auf einen Pkw-Brand bestanden habe, so Kemke. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass kein Auto in Flammen stand. Nach einer Fahrt mit angezogener Handbremse war lediglich die Bremsanlage des Autos heißgelaufen. Die Feuerwehr musste nicht eingreifen. Gegen 17.03 Uhr rückte die Weddinghofer Einheit ein drittes Mal aus. Bei einem medizinischen Notfall in der Augustastraße wurden helfende Hände gebraucht. Solche Einsätze kämen immer wieder vor, sagt Kemke, weil zum Beispiel medizinische Geräte zusammen mit dem Patienten aus dem Obergeschoss zum Rettungswagen gebracht werden müssen.

Fuerwehreinsatz in Oberaden - Zusammenhang mit Sexualdelikt nicht bestätigt

Am frühen Sonntagmorgen gab es gegen 0.40 Uhr dann noch einen Einsatz in Oberaden. An der Rotherbachstraße habe eine Einsatzstelle der Polizei ausgeleuchtet werden müssen. Ob der Einsatz mit dem Sexualdelikt, der sich am Samstagabend in Oberaden zugetragen hat, ist unklar.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Freibad

Kampf für das Naturfreibad Heil: „Nach 109 Jahren kann doch nicht plötzlich Schluss sein.“