Raub auf Nachtbus: Täter bedroht Fahrer mit Schusswaffe und flieht mit Beute

Polizei in Bergkamen

Mit einer Schusswaffe in der Hand hat ein noch unbekannter Mann in der Nacht von Samstag auf Sonntag einen Nachtbus in Bergkamen überfallen. Die Polizei fahndet mit einer Personenbeschreibung nach dem Täter.

Bergkamen

, 28.09.2020, 16:04 Uhr / Lesedauer: 1 min
An der Bushaltestelle Sugambrerstraße in Oberaden stieg der Täter in den Nachtbus ein.

An der Bushaltestelle Sugambrerstraße in Oberaden stieg der Täter in den Nachtbus ein. © Stefan Milk

Schreckmoment für einen Busfahrer (54) und seine Fahrgäste in der Nacht von Samstag auf Sonntag: An der Haltestelle Sugambrerstraße stieg gegen 2.25 Uhr ein Mann ein, der den Fahrer mit einer Schusswaffe bedrohte und Geld forderte. Wie die Polizei am Montag berichtete, flüchtete der Täter mit einer Geldkassette und dem Portemonnaie des 54-Jährigen. Die Beute lag im dreistelligen Euro-Bereich.

Täter floh zu Fuß in Richtung Alisostraße

Der Täter sei zu Fuß in Richtung Alisostraße geflohen, berichtet die Polizei weiter. Sie leitete sofort eine Fahndung im Umfeld ein, doch diese blieb ohne Erfolg. Nun hofft die Polizei, den Täter mithilfe einer Personenbeschreibung dingfest zu machen.

Der Busfahrer sowie Fahrgäste beschrieben den Täter, der mit einem Einweg-Mundschutz vermummt war, wie folgt:

  • männlich
  • 175 bis 180 cm groß
  • 20 bis 25 Jahre alt
  • blonde Haare
  • blaue Augen
  • schlanke Statur
  • polnischer/russischer Akzent
  • schwarze Joggingjacke
  • hellblaue Jeans
  • schwarze Turnschuhe
  • grau-schwarzes Basecap

Die Polizei sucht Zeugen. Hinweise nimmt die Wache Kamen unter Tel. (02307) 921 3220 entgegen.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Turmarkaden-Areal
Eigentümer des Kaufland-Hauses will neuen Supermarkt in Bergkamen verhindern
Hellweger Anzeiger Coronavirus in Bergkamen
Leise Hoffnung in der Corona-Pandemie – Infektionszahlen auf etwas niedrigerem Niveau