Diese Website verwendet Cookies. Cookies gewährleisten den vollen Funktionsumfang unseres Angebots, ermöglichen die Personalisierung von Inhalten und können für die Ausspielung von Werbung oder zu Analysezwecken gesetzt werden. Lesen Sie auch unsere Datenschutz-Erklärung

Radweg am Kanal in Rünthe von Anlieger abgeriegelt

dzÄrger über Sackgasse

Auf dem offiziellen Radweg an der Marina in Rünthe ist ein Hindernis für Radfahrer aufgetaucht: ein verschlossenes Tor. Zwei Radler wollen dem Bürgermeister eine Beschwerde überreichen.

Bergkamen, Rünthe

, 25.05.2019 / Lesedauer: 3 min

Armin und Christel Gröhling, die im Fahrradclub ADFC organisiert sind, unternahmen am Freitag eine Radtour. Was sie dabei erlebten und an der Fahrradfreundlichkeit Bergkamens zweifeln lässt, schildern sie in einem Brief, den sie Bürgermeister Roland Schäfer (SPD) anlässlich der Sternfahrt der Aktion „Stadtradeln“ überreichen wollen.

Die Gröhlings fuhren von Oberaden am Kanal entlang und folgten den offiziellen Radweg-Schildern. Am Eingang zum Parkplatz am Fitness-Center California und dem dort ansässigen Lokal seien sie nicht mehr weitergekommen. „Das jahrelang geöffnete Tor ist verschlossen und daran hängt ein Schild (...)“, stellen die Radler fest.

Fitness-Center riegelt Tor ab

Die Begründung für die Schließung des Tors ist auf einem grün-weißen Schild nachzulesen. Darauf steht: „Wir bedauern den Umstand, aber die Stadt Bergkamen hat die Reinigung und Abfallentsorgung hier eingestellt, aus diesem Grund bleibt das Tor geschlossen! Der Eigentümer.“

Den Schlüssel für das Tor besitzt das Fitness-Center California, das von Thomas Jobling geleitet wird. Der Geschäftsführer selbst war am Samstag nach Auskunft einer Mitarbeiterin nicht für eine Stellungnahme im Hause. Die Mitarbeiterin, die namentlich nicht genannt werden will, bestätigte, dass das Fitness-Center der Eigentümer sei und erklärte, dass das Tor seit etwa zwei Wochen aufgrund der Müll-Problematik geschlossen sei.

Die Radikallösung zulasten von Radlern und Fußgängern löst Verwunderung aus. Kurz vor dem Hafenfest, bei dem Besuchermassen zur Marina strömen, sei eine Sackgasse entstanden, klagen die Gröhlings. Auch in Anbetracht der Aktion „Stadtradeln“ sei die Situation bemerkenswert. „Der offizielle Fahrradweg ist genau bis vor das Tor ausgeschildert, Fahrradtouristen, die sich hier nicht auskennen, stehen dort und kommen nicht weiter“, schildern sie. „Wohnmobil-Touristen, die den WoMo-Stellplatz in der Marina nutzen, geht es genauso: Die kleine Wanderrunde gibt es als Runde nicht mehr, jetzt muss man den ganzen Weg am Beversee wieder zurückgehen.“

Radweg am Kanal in Rünthe von Anlieger abgeriegelt

So begründet der Eigentümer die Schließung des Tors. © privat

Zweifelhafte Sparmaßnahmen?

So wie die Schließung auf dem Schild begründet wird, richtet sich der Ärger der Gröhlings gegen die Stadt Bergkamen. „Ich finde es beschämend, dass eine Stadt, die sich ,fahrradfreundlich‘ nennt und den Tourismus ankurbeln möchte, mit zweifelhaften Sparmaßnahmen die Anlieger und Besucher der Marina dermaßen verärgert“, heißt es in dem Schreiben an den Bürgermeister, das der Redaktion vorab vorliegt. Unklar ist bislang, ob der Vorwurf gegen die Stadt Bergkamen zutreffend ist.

Die Gröhlings schließen ihre Ausführungen mit den Worten: „Wir jedenfalls werden unseren Feierabendschluck nicht mehr in dem Restaurant am California genießen, dann müssten wir ja vom Beversee-Weg wieder zurückfahren, um in das Lokal zu gelangen, das jetzt für Radfahrer und Fußgänger in einer Sackgasse liegt.“

Lesen Sie jetzt

Hellweger Anzeiger Stadtradeln 2019

Erst ins Freibad, dann auf den Radweg: Stadtradeln mit großer Auftaktveranstaltung in Heil

Radeln für ein gutes Klima: Zum dritten Mal nimmt Bergkamen am Stadtradeln teil. Jeder kann mitmachen, und die Aufgabe ist schnell erklärt: Jeder radelt, was das Zeug hält. Von Claudia Pott

Lesen Sie jetzt