Radiowecker löst Feuerwehreinsatz aus

dzVerdacht auf Wohnungsbrand

Ein vergessener Radiowecker hat zu einem Großeinsatz der Feuerwehr geführt. Nachbarn hatten ihn für einen Rauchmelder gehalten.

Weddinghofen

, 18.10.2018, 17:09 Uhr / Lesedauer: 1 min

Der Alarm ging um 16.10 Uhr bei der Rettungsleitstelle ein. Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Buchfinkenstraße meldeten, dass sie einen Rauchmelder in der Nachbarwohnung hörten. Außerdem hatten sie Brandgeruch wahrgenommen. Das war für die Leitstelle Grund genug, den Alarm entsprechend enst zu nehmen. Sie ging mindestens von einem beginnenden Wohnungsbrand aus und mobilisierte drei Einheiten der Bergkamener Feuerwehr. Feuerwehrleute aus Weddinghofen, Bergkamen-Mitte und Oberaden machten sich zum vermeintlichen Brandort auf. Als sie eintrafen, erfuhren sie, dass sie gleich wieder kehrtmachen konnten. Es gab weder einen Rauchmelder, der ausgelöst hatte noch Brandgeruch. Eine Polizeistreife, die kurz vor der Feuerwehr eingetroffen war, hatte den Sachverhalt aufgeklärt. Das Piepen, das die Nachbarn gehört hatten, stammte von einem Radiowecker, der angegangen war, während niemand zu Hause war. Woher der Brandgeruch stammen konnte, ließ sich nicht mehr klären. Trotzdem ist es richtig, bei einem Verdacht aus feuer die Feuerwehr zu alarmieren – auch wenn sie einmal vergebens kommen muss.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Alumni-Tag am Gymnasium

Bestatter, Polizist oder doch Arzt? Ehemalige Schüler sprechen über ihre Berufswahl

Hellweger Anzeiger Sportlerpark-Platz am Schacht III

Parkplatzbau mit Asphalt und Beton berücksichtigt Kosten und Klimaschutz

Hellweger Anzeiger Evangelische Kirche

Warum die Bergkamener Protestanten das Wort „Fusion“ - noch - nicht in den Mund nehmen

Hellweger Anzeiger Hermann-Görlitz-Seniorenzentrum

Warum Senioren in der freien Natur baden – und übers Wasser laufen

Hellweger Anzeiger Konzert in der Marina

Wie aus dummen Misserfolgen und Glücksmomenten außergewöhnliche Klänge entstehen können

Meistgelesen