Azubis schrauben an neuem Internetauftritt für Bergkamener Kulturangebot

dzMit Ticketshop

Das städtische Kulturreferat braucht einen neuen Internet-Auftritt, will jedoch nicht viel Geld dafür ausgeben. Potsdamer Azubis übernehmen den Auftrag kostenlos. Sie profitieren trotzdem davon.

Bergkamen

, 01.01.2020, 18:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Als Kulturdezernent strebt Marc Alexander Ulrich einen zeitgemäßen Internetauftritt für das städtische Kulturreferat an. So etwas macht am besten eine professionelle Agentur. Allerdings muss Ulrich als Stadtkämmerer auch auf die Kosten achten. Deshalb hat ein Internet-Auftritt ihn besonders interessiert, der „100% kostenlose Webseitenerstellung“ verspricht.

Förderverein entwickelte kostenlos Internet-Seiten

Sie gehört zum Förderverein für regionale Entwicklung in Potsdam. Und der entwickelt jetzt tatsächlich den neuen Internetauftritt für die städtische Kultur in Bergkamen. „Das ist für beide Seiten von Vorteil“, meint Ulrich. Der der Stadt ist offensichtlich, schließlich spart sie eine Menge Geld. Aber Ulrich hält auch das Potsdamer Projekt für unterstützenswert.

Azubis schrauben an neuem Internetauftritt für Bergkamener Kulturangebot

Teilnehmer eines Potsdamer Azubi-Projektes erstellen die neue Homepage des städtischen Kulturreferates. © Förderverein für regionale Entwicklung e.V.

Der eingetragene Verein in der brandenburgischen Hauptstadt will Auszubildende unterschiedlicher Richtungen auf ihr Berufsleben vorbereiten. Und das geht natürlich am besten, wenn sie Praxiserfahrung sammeln und reale Vorhaben umsetzen. Auf diese Weise könnten sie „ihr theoretisches Wissen in der Praxis anwenden und täglich dazulernen“ heißt es auf der Homepage www.azubi-projekte.de.

Web-Design für öffentliche Institutionen

Deshalb bietet der Verein seine Webdesign-Dienste Kommunen und anderen öffentlichen Einrichtungen sowie Existenzgründern kostenlos an.

Ein Offerte, die Ulrich gerne annimmt. Er hat auch klare Vorstellungen, wie der neue Internet-Auftritt der Bergkamener Kultur aussehen soll. „Bisher hat nahezu jede Kultureinrichtung ihre eigene Seite“, meint er. Die unterscheiden sich zum Teil erheblich voneinander und sind auch nicht gerade nutzerfreundlich.

Ulrich will deshalb eine einheitliche Kultur-Website, die den Bergkamenern aber auch Interessierten von außerhalb einen schnellen Überblick über das Kulturleben vermittelt.

Jetzt lesen

Die Internet-Nutzer sollen so einen Überblick über kommende Veranstaltungen erhalten, aber auch für dauerhafte Angebote wie den Römerpark in Oberaden. Den neuen Internet-Auftritt will Ulrich zudem nutzen, um endlich moderne Vorverkaufsmöglichkeiten einzuführen: Künftig soll es möglich sein, Eintrittskarten online zu kaufen.

Unter Zeitdruck will Ulrich die Potsdamer Azubis aber nicht setzen: Die neue Homepage soll freigeschaltet werden, wenn das Kulturreferat in den Neubau „Stadtfenster“ neben der Sparkasse zieht – also voraussichtlich im nächsten Herbst.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Landgericht Dortmund
Mehrtägiger Prozess: Zweiter mutmaßlicher Vergewaltiger aus Bergkamen steht vor Gericht
Meistgelesen