Polizeihubschrauber findet Vermissten nach aufwendiger Suchaktion

dzNotfall befürchtet

Die Polizei hat fieberhaft im Bereich Lippe und Kanal in Rünthe nach einem 55 Jahre alten Mann gesucht. Sie hatte einen medizinischen Notfall befürchtet, konnte aber schließlich Entwarnung geben.

Bergkamen

, 30.03.2020, 17:53 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein 55 Jahre alter Bergkamener ist an diesem Montag morgens von einem Spaziergang mit seinen Hunden nicht zurückgekehrt. Das versetzte sogar die Polizei in Alarmbereitschaft.

Aufgrund einer Vorerkrankung, die der Mann hatte, war nicht auszuschließen, dass er sich in einer hilflosen Lage befand und dringend medizinische Hilfe benötigte.

Nur ein Hund kam zurück

Der Bergkamener hatte gegen 9.15 Uhr seine Wohnung verlassen, um mit seinen beiden Hunden spazieren zu gehen. Einer der beiden Hunde lief um 10.30 Uhr einer Nachbarin zu, die ihn nach Hause brachte. Der Mann und der andere Hund blieben verschwunden. Die besorgten Angehörigen alarmierten die Polizei, weil sie nicht ausschließen konnten, dass dem 55-Jährigen etwas zugestoßen war. Die Polizei veranlasste eine Suchaktion, vor allem im Bereich Lippe und Kanal. Dort war der Mann meist mit den Hunden unterwegs.

Jetzt lesen

Bei der Suche kam auch ein Polizeihubschrauber zum Einsatz. Außerdem suchte ihn die Polizei mit speziell ausgebildeten Hunden, sogenannten „Mantrailern“:

Gegen 17.15 Uhr gab die Polizei Entwarnung. Die Besatzung des Hubschraubers sichtete den Mann in einem Waldgebiet. Nach Auskunft der Polizei geht es ihm gut.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Kultur im Kreis Unna
Wann Kinos und Theater im Kreis Unna wieder öffnen – ein aktueller Überblick
Hellweger Anzeiger Einkaufen in Kamen
Online-Supermarkt Picnic überrascht im Rathaus und muss liefern – aber keine Lebensmittel