Nach Hunde-Biss: Kinder sind aus dem Krankenhaus – Polizei sucht den Halter

dzPolizei in Bergkamen

Zwei Kleinkinder wurden in Bergkamen von einem Hund schwer verletzt. Sie sind inzwischen wieder zuhause. Zum Halter sind bei der Polizei jede Menge Hinweise eingegangen.

Bergkamen

, 12.08.2020, 11:59 Uhr / Lesedauer: 1 min

Ein schwarzer, ausgewachsener Labrador soll den beiden kleinen Kindern laut den Ermittlungen der Kriminalpolizei die schweren Bissverletzungen zugefügt haben, teilte die Behörde schon am Montag mit. Doch den Halter hat sie bisher nicht ermitteln können.

Wie Polizeisprecher Bernd Pentrop am Mittwoch sagte, seien nach der Veröffentlichung der Vorfälle zahlreiche Hinweise eingegangen, viele davon über Facebook. „Die arbeiten wir gerade ab“, so Pentrop. Er erneuerte die Bitte, sich weiterhin bei der Polizei zu melden, wenn jemand Hinweise zum Halter geben kann.

Die Suche gestaltet sich deshalb so schwierig, weil der Halter nicht in Sichtweite war, als er seinen Hund nach dem Angriff auf ein knapp zweijähriges Kleinkind am Sonntagnachmittag zurückpfiff.

Wie die Mutter des Kindes gegenüber dem WDR sagte, saß ihr Sohn im Kinderwagen, als der Hund aus einem Gebüsch heraus auf ihn losging und ihm Bissverletzungen am Kopf zufügte.

So schnell, wie der Hund da war, sei er auch wieder weg gewesen, beschrieb die Mutter den Vorfall. Er ereignete sich auf der Kuhbachtrasse im Bereich unmittelbar an der Töddinghauser Straße in Richtung Pfalzstraße.

Jetzt lesen

An derselben Stelle soll der mutmaßlich selbe Hund am Donnerstag ein vierjähriges Kind angegriffen haben. Beide Kinder befinden sich inzwischen nicht mehr im Krankenhaus und sind auf dem Wege der Besserung.

Jetzt lesen

Hinweise zum Halter an die Polizei unter Tel. (02307) 921-3220
Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Umweltausschuss
Giftiges PCB im Grubenwasser: RAG muss in Bergkamen viele offene Fragen beantworten
Hellweger Anzeiger Jubiläum
Ein Schalker in schwarz-gelb: Gerhard Schnock ist seit 50 Jahren der Briefträger im Dorf
Hellweger Anzeiger Ehrenamt Feuerwehr
Zwölf Bergkamener haben Ausbildung zum freiwilligen Feuerwehrmann gestartet