Polizei hat noch keine genauen Erkenntnisse über den Sturz in den Turmarkaden

dzErmittlungen laufen

Die Polizei sucht weiter nach einem Unbekannten, der einen Arbeiter in den Turmarkaden einen Fahrstuhlschacht gestoßen haben soll. Ob sie den Tatverdächtigen findet, scheint fraglich.

04.09.2019, 12:17 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die Polizei weiß nach wie vor nicht genau, wie sich im August ein Sturz in den Turmarkaden abgespielt hat, bei dem ein 44-jähriger Arbeiter schwer verletzt worden ist. „Die Ermittlungen laufen noch“, sagte Polizei-Pressesprecher Bernd Pentrop auf Anfrage.

Jetzt lesen

Jetzt lesen

Demnach sucht die Polizei nach dem Unbekannten, der den mit Abrissarbeiten beschäftigten Mann in einen Fahrstuhlschacht gestoßen haben soll. Der 44-Jährige versuchte, den Unbekannten festhalten, weil er ihn für einen Dieb hielt. Daraufhin stieß dieser den Arbeiter in den vier Meter tiefen Fahrstuhlschacht.

Bei dem Sturz wurde er so schwer verletzt, dass ein Rettungshubschrauber ihn in eine Klinik fliegen musste. Viel mehr weiß die Polizei offenbar auch zwei Wochen nach der Tat noch nicht. Die Ermittler versuchten jedoch noch, neue Erkenntnisse zu der schweren Körperverletzung zu sammeln.

Deshalb habe die Polizei das Verfahren auch noch an die Staatsanwaltschaft abgegeben, sagte Pentrop. Die müsse letztlich über den weiteren Umgang mit dem Vorgang entscheiden: Falls die Polizei doch noch einen Tatverdächtigen ermittelt, kann sie Anklage erheben. Ansonsten würde sie das Verfahren vermutlich in absehbarer Zeit einstellen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Physio-Aktiv

Nach Einbruch und Hakenkreuzen in Physio-Praxis: „Das kann man nicht einfach so hinnehmen“

Hellweger Anzeiger Praxis-Einbruch

Einbruch, Vandalismus und Hakenkreuze: Junge Inhaberinnen von Physio Aktiv geben auf

Hellweger Anzeiger Betrüger unterwegs

Wie falsche Kommissare versuchen, eine Schwerter Rentnerin um ihr Geld zu bringen

Hellweger Anzeiger Gewaltkriminalität

Sicherheit und Gewalt: Wie hoch ist die Dunkelziffer bei Straftaten in Lünen?

Hellweger Anzeiger Einbruchsserie in Schwerte

Fünf Einbrüche hintereinander: Floristin Ilona Schipplik bangt um ihr Geschäft

Meistgelesen