Vor dem Rünther Kaufland-Markt ist Frieden eingekehrt. Die Fahrer, die sich dort zur Frühstückspause treffen, halten sich jetzt an die Corona-Auflagen. © Marcel Drawe (Archiv)
Corona-Pandemie

Ohne Maske, ohne Abstand – wilder Frühstückstreff vor Supermarkt

Immer wieder gehen beim Ordnungsamt Beschwerden über Männer ein, die sich ohne Maske und ohne Abstand vor dem Kaufland in Rünthe treffen. Selbst Bußgelder scheinen sie bisher nicht zu schrecken.

Wenn eine Kundin aus Werne zum Einkaufen im Kaufland Rünthe ist, hat sie regelmäßig Grund, sich zu ärgern. Sie geht immer recht früh zum Einkaufen, berichtet die Frau, die früher selbst in Rünthe gewohnt hat und sogar Mitglied im Bergkamener Stadtrat war. Meistens ist dann schon eine Gruppe von Männern da, die nach ihren Beobachtungen mit Lieferwagen eines bundesweit tätigen Autoverleihers kommen.

„Die stehen immer ganz dicht zusammen und keiner trägt eine Maske“, schildert sie die Situation. Sie habe sogar beobachtet, dass die Männer sich ungeniert in dem eigentlich wegen der Kontaktbeschränkungen abgesperrten Bereich mit Bänken und Stühlen neben dem Kaufland-Eingang niedergelassen hätten – ohne Mund-Nasen-Schutz und ohne Abstand. Dafür, dass sie selbst eine Maske trug, habe sie sogar hämisches Gelächter geerntet.

Das Ordnungsamt hat sogar schon Bußgelder verhängt

Anders als sie annimmt, ist der Treff dem Bergkamener Ordnungsamt längst bekannt. Es habe auch auf Beschwerden von Kaufland hin schon mehrfach Kontrollen des Ordnungsdienstes gegeben, sagt Sachgebietsleiter Heiko Brüggenthies. „Wir haben sogar schon Bußgelder verhängt“, teilt Brüggenthies mit. „Wir haben gehofft, dass sich das Verhalten ändert.“ Kaufland selbst habe auch schon angeboten, die Sitzmöbel nicht nur zu sperren, sondern komplett abzubauen, so lange die Kontaktsperre gilt.

Genützt haben die Maßnahmen des Ordnungsamtes offenbar bisher wenig – die Treffen finden immer noch regelmäßig am Morgen statt und Corona-Auflagen werden anscheinend immer noch missachtet. Die Beschwerde der Wernerin sei auch angekommen, bestätigte der Sachgebietsleiter.

Eine Gesichtsmaske scheinen die Männer nach Schilderungen von Zeugen für überflüssig zu halten. © dpa © dpa

Das Ordnungsamt will sich jetzt noch einmal mit der Marktleitung von Kaufland in Verbindung setzen. Sie soll die Szene vor ihrer Haustür im Auge behalten und notfalls auch das Ordnungsamt und den Ordnungsdienst einschalten, wenn es wieder zu Verstößen gegen die Coronaschutzverordnung kommt.

Offenbar Frühstückstreff von Auslieferungsfahrern

Nach Erkenntnissen des Bergkamener Ordnungsamtes handelt es sich um einen regelmäßigen Frühstückstreff von Auslieferungsfahrern, die offenbar zu einer Firma gehören, die Lieferwagen bei der Mietwagenfirma ausleiht. Ziel der Fahrer ist offenbar der Gewerbepark in Rünthe. Dort gibt es seit kurzer Zeit ein Auslieferungslager eines bekannten Online-Versandhandels. Die Fahrer holen mit den Lieferwagen wohl dort Pakete mit Waren ab und verteilen sie weiter.

Über den Autor
Redaktion Bergkamen
Geboren 1960 im Münsterland. Nach dem Raumplanungsstudium gleich in den Journalismus. Mag Laufen, Lesen, Fußball und den BVB ganz besonders. An den Bergkamenern liebt er ihre Offenheit. Die Stadt ist spannend, weil sie sich im Strukturwandel ganz neu erfinden muss und sich viel mehr ändert als in anderen Städten.
Zur Autorenseite
Avatar
Lesen Sie jetzt