Ob die Schwimmhalle in Heil je wieder öffnet, steht in den Sternen

dzGesperrtes Schwimmbecken

Inzwischen ist das Ausmaß der Schäden in der gesperrten Schwimmhalle Heil bekannt. Ob es repariert wird, steht aber noch nicht fest. Der Kreis Unna braucht erst einmal ein Konzept

Heil

, 21.12.2019, 12:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Die bisherigen Nutzer der Schwimmhalle in Heil haben gut daran getan, sich nach längerfristigen Ausweichquartieren umzusehen. Denn ob und wann das Lehrschwimmbecken der Friedrich-von-Bodelschwingh-Schule wieder zur Verfügung steht, ist noch völlig unklar. Immerhin kennt der Kreis Unna, dem die Schule und damit das Schwimmbad gehört, inzwischen das Ausmaß der Schäden.

Die gute Nachricht dabei ist, wie Max Rolke aus der Kreis-Pressestelle auf Nachfrage berichtete, dass das Fundament des Beckens nicht angegriffen ist. „Der obere Beckenrand ist aber stark zerstört“, sagte Rolke. Innerhalb der Beckenumrandung befinden sich Stahlträger, die durch die eindringende Feuchtigkeit sehr stark Rost angesetzt haben.

Jetzt lesen

Der Kreis hat noch keine Entscheidung getroffen, ob er die Schäden beseitigt. Dafür müsse erst einmal ein Sanierungskonzept erstellt werden, sagte Rolke. Er hofft, dass das im nächsten Frühjahr vorliegt. Das Schwimmbad war wegen der Schäden im vergangenen Sommer gesperrt worden.

Die sieben Gruppen und Vereine, die es bisher nutzten, sind in Bädern der Gemeinschaftsstadtwerke (GSW) untergekommen. Dort können sie zumindest bis zum Beginn der Freibadsaison trainieren - dann schließen die GSW ihre Hallenbäder üblicherweise.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Willy-Brandt-Gesamtschule
Gesamtschule lockt mit Knalleffekten: Kleine Forscher an einem Tag ganz groß
Meistgelesen