Verwaltung

Nur mit 3G ins Rathaus Bergkamen

Ohne „G“ geht aktuell nicht mehr viel. Geimpft, genesen oder getestet müssen nun auch Besucher des Rathauses in Bergkamen sein. Dort gilt ab Montag die 3G-Regel.
Im Bergkamener Rathaus gilt jetzt 3G. Wenn möglich, sollte man per Mail oder Telefon Kontakt zu den Mitarbeitern aufnehmen. © Michael Dörlemann

„Ab Montag, 29. November 2021, gilt für den Zutritt ins Rathaus und die weiteren städtischen Dienststellen die 3G-Regel. Der Nachweis eines negativen Schnelltests darf nicht älter als 24 Stunden sein. Für kulturelle Angebote und damit auch für den Besuch der Stadtbücherei gilt weiterhin die 2G-Regel.“ Das verkündete die Stadt Bergkamen am Freitag.

Grund für den kontrollierten Zugang sei die sich verschärfende Corona-Lage. Kontrolliert werden die Nachweise am Eingang des Rathauses. Die Stadt ruft ihre Bürger aber dazu auf, nach Möglichkeit per E-Mail oder Telefon Kontakt zur Verwaltung aufzunehmen. Die jeweiligen Ansprechpersonen und Kontaktmöglichkeiten für alle Anliegen, die im Rathaus erlegt werden können, sind demnach auf www.bergkamen.de hinterlegt.

Nicht nur Besucher des Rathauses sind ab Montag geimpft, genesen oder getestet, sondern auch die Mitarbeiter. Das hängt mit der 3G-Regelung am Arbeitsplatz zusammen. „Zur Aufrechterhaltung des Dienstbetriebes und des Leistungsangebotes für Bürgerinnen und Bürger ist es zwingend erforderlich, diese Regelung auf die Besucherinnen und Besucher auszuweiten.“ begründet Bürgermeister Bernd Schäfer die Entscheidung des Verwaltungsvorstandes.

Unna am Abend

Täglich um 18 Uhr berichten unsere Redakteure für Sie im Newsletter über die wichtigsten Ereignisse des Tages.

Informationen zur Datenverarbeitung im Rahmen des Newsletters finden Sie hier.