Zu spät zum Unterricht: Schulbus fährt jetzt früher los – aber nur vorübergehend

dzSonderfahrplan

Zu spät oder gehetzt im Klassenraum ankommen: Darunter litten Gymnasiasten aus Heil. Dank neuer Busabfahrtzeiten kommen sie wieder pünktlich. Doch bald fährt der Bus wieder später.

Heil

, 26.11.2019, 04:55 Uhr / Lesedauer: 1 min

„Die Kinder kommen wieder pünktlich zur Schule“, sagt Rosemarie Degenhardt, Ortsvorsteherin von Heil. „Gott sei Dank.“ Mittlerweile kommen die Gymnasiasten aus dem Ortsteil wieder stressfrei zum Unterricht. Das war im Oktober freilich nicht so. Bei Degenhardt häuften sich Anrufe von Eltern.

Gymnasiasten aus Heil kamen ständig zu spät oder gehetzt zum Unterricht, weil der Bus dort erst kurz vor oder nach Unterrichtsbeginn hielt. Gründe gab es dafür laut Degenhardt mehrere. Einer war die Brückenbaustelle an der Jahnstraße. Wegen ihr müssen die Busse einen Umweg fahren. Ein anderer sollte die Tatsache sein, dass die Busse vor dem Gymnasium die Preinschule ansteuern. Die Preinschüler wurden früher von einem Taxiunternehmen gefahren – mittlerweile übernimmt das die VKU. Auch ein Bahnübergang auf der Strecke kann schon einmal dafür sorgen, dass Busse länger brauchen.

Jetzt lesen

Seit dem 11. November fahren die Busse der Linie 126 fünf Minuten früher los. Der Bus, den die Schüler nehmen, startet um 7.38 Uhr am Kirchweg in Heil und hält um 7.53 Uhr am Gymnasium. Die geänderten Fahrzeiten sind aber nicht in Stein gemeißelt, sondern gelten nur während der Umleitung. Da die Brückenbaustelle an der Jahnstraße bis Weihnachten aufgehoben werden soll, kann es sein, dass die Schüler im nächsten Jahr wieder später losfahren.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Bahnüberführung Jahnstraße
Ende Januar ist der Weg nach Heil wieder frei – wenn es nicht zu kalt wird
Hellweger Anzeiger Digitalisierung
Die Grundschule in Rünthe hat schon das schnelle Internet – und weiß es zu nutzen
Hellweger Anzeiger Neue Straße
Die L 821n liegt fast im Plan – und eine kleine Verzögerung soll keine große Rolle spielen