Neue Busfahrpläne der VKU: Auf einigen Strecken profitieren auch die Bergkamener

dzVerkehr

Die VKU hat neue Fahrpläne veröffentlicht. Sie greifen ab Dienstag, 7. Januar. Auch für die Bergkamener wird sich einiges ändern, wenn sie etwa nach Kamen, Lünen oder Hamm fahren möchten.

Bergkamen

, 04.01.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wer von Bergkamen aus mit dem Regiobus nach Lünen fahren möchte, sollte seinen Bus nicht verpassen. Denn der RE12 fährt bislang nur einmal in der Stunde. Das wird sich ab dem 7. Januar jedoch ändern. Unter der Woche fährt der Bus bis in die frühen Abendstunden alle halbe Stunde von Bergkamen aus nach Alstedde in Lünen. Die Busse fahren jeweils um 19 und um 49 los. Wer zum Beispiel um 8.19 Uhr am Busbahnhof in Bergkamen losfährt, steigt 35 Minuten später am Bahnhof in Lünen aus.

Die Maßnahme wurde laut VKU bereits seit einiger Zeit im Kreis Unna diskutiert. „Die Linie hat großes Potenzial, liegt doch der einwohnerstarke Stadtteil Oberaden auf ihrem Weg. Von hier aus ist der Fahrgast gleich in zwei Richtungen flexibel unterwegs.“ Freilich fährt die Linie künftig auch in der Gegenrichtung im 30-Minuten-Takt. Wer von Oberaden aus zum Busbahnhof fahren möchte, profitiert. Haltestellen in Oberaden, die der R12 anfährt, sind zum Beispiel „Im Sundern“ „Alisostraße“, „Im Kattros“ und „In der Schlenke“.

In Richtung Lünen fahren die Busse der Linie R12 zudem zwei Minuten später ab. So sind laut VKU die Anschlüsse der Linien R81 und R82 aus Werne besser. Außerdem gibt es zusätzliche Fahrten am Abend. Der letzte Bus nach Lünen fährt am Bergkamener Busbahnhof um 22.19 Uhr los.

Neue Busfahrpläne der VKU: Auf einigen Strecken profitieren auch die Bergkamener

Der R13 fährt ab dem 7. Januar an Wochenenden bis nach 22 Uhr. Die Linie wurde 2017 eingeführt und ist seitdem sehr nachgefragt. © Marcel Drawe

R13 nach und von Kamen fährt bald bis nach 22 Uhr

Auch Fahrgäste der R13 haben zukünftig mehr Fahrtmöglichkeiten. Die Linie wurde erst 2017 eingeführt und ist seitdem sehr nachgefragt. Sie fährt vom Bergkamener Busbahnhof zum Kamener Bahnhof und andersherum. Ab dem 7. Januar wird sie am Wochenende bis nach 22 Uhr fahren.

Der letzte Bus startet samstags und sonntags in Bergkamen um 22.30 Uhr. In Kamen fährt der späteste Bus an Samstagen um 23.17 Uhr nach Bergkamen und an Sonn- und Feiertagen um 22.12 Uhr. Wer also am Wochenende Freunde in der Nachbarstadt besuchen und nicht ständig auf die Uhr schauen möchte, kann künftig das Auto stehen lassen und stattdessen den R13 nehmen.

An der Haltestelle „Fritz-Husemann-Str. Ost“ gibt es laut VKU nach dem Fahrplanwechsel die Anschlussgarantie zu Bussen nach Hamm bzw. Unna und Werne. Die Anschlussgarantie gilt für Umstiege von und zu den Linien S20 und S81.

Wenn der Anschluss einmal nicht abgewartet werden kann, übernimmt die VKU die Taxi-Kosten. Der Fahrgast erhält dann vom Fahrpersonal der VKU einen Taxi-Gutschein für die Weiterfahrt.

Schnellbus nach Hamm oder Lünen hält künftig auch „Auf der Alm“

Die dritte wichtige Neuerung für Bergkamener betrifft den Schnellbus der Linie S 20. Er hält künftig auch in Bergkamen an der Haltestelle „Auf der Alm“. „Fahrgäste hatten sich diese Möglichkeit mehrfach gewünscht, da von hier aus das Ärztehaus und diverse Lebensmittelmärkte erreicht werden können“, so die VKU.

Die Verkehrsgesellschaft des Kreises Unna ist diesem Wunsch nachgekommen. Von der Alm startet künftig stündlich ein Bus in Richtung Lünen bzw. Hamm. Er hält außerdem in Oberaden, am Busbahnhof und an der Ebertstraße am Nordberg.

Mit dem Fahrplanwechsel setzt die VKU die beschlossenen Maßnahmen aus dem Nahverkehrsplan des Kreises Unna um. Die neuen Fahrpläne für die einzelnen Linien sind neben den alten Fahrplänen bereits auf der Internetseite der VKU abrufbar.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Partnerstädte
Bergkamen füllt seine Städtepartnerschaft mit Leben und feiert das in diesem Jahr
Hellweger Anzeiger Datteln-Hamm-Kanal
Einsatz in der Marina: Die Wasserschutzpolizei jagt Umweltsünder und Kriminelle
Meistgelesen