Neue Videos: Huskywelpe Sky kann nicht richtig sehen, tobt aber schon umher

dzTierschutz

Viele verfolgten die Geschichte des Huskywelpen Sky. Ihr geht es mittlerweile gut, aber ganz gesund ist sie immer noch nicht. Die junge Hundedame hat Probleme mit den Augen.

Bergkamen, Kamen

, 03.02.2020, 14:34 Uhr / Lesedauer: 2 min

Der Husky-Hündin Sky geht es schon besser – und dennoch sorgt der Fall in den Sozialen Medien weiterhin für viel Interesse und Anteilnahme.

An Weihnachten vergangenen Jahres wurde der Verein Tierfreunde Kamen nach Bergkamen gerufen. Dort hat man den Welpen verdreckt, unterkühlt und verletzt auf einer Kellertreppe entdeckt. Die Tierfreunde brachten den Hund sofort zum Tierarzt, mittlerweile hat er sich erholt.

Ganz gesund ist die kleine Sky aber noch nicht. „Sie kann immer noch nicht wieder ganz normal sehen“, schreiben die Tierfreunde in einem aktuellen Facebook-Beitrag. Die neue Besitzerin wolle Sky noch einmal untersuchen lassen, sagt Regina Schäfer, die Vorsitzende der Tierfreunde Kamen. Die Sehprobleme könnten mit der Beule, die Sky auf dem Kopf hatte, zusammenhängen.

In dem Beitrag der Tierfreunde steht außerdem: „Wir hoffen, dass der Täter auch wirklich bestraft wird, für das was der Kleinen angetan wurde.“ Die Tierfreunde wollen, dass der Fall nicht in Vergessenheit gerät.

Jetzt lesen

Neue Videos zeigen einen glücklichen Hund voller Lebensfreude

Das sehen offenbar auch viele Facebook-Nutzer so. Unter dem aktuellen Beitrag häufen sich Kommentare darüber, dass die Täter eine gerechte Strafe bekommen sollen und Sätze wie „Der Täter muss einfach bestraft werden. Sonst verliere ich den letzten Rest Hoffnung auf unsere Justiz.“

Doch in den meisten Kommentare überwiegt die Freude – darüber, dass es Sky besser geht und sie offenbar wieder Vertrauen gefasst hat. Eine Nutzerin schreibt, dass ihr beim Ansehen der Videos die Tränen gekommen sind.

Auf einem Video, das dem Beitrag angehängt sind, ist zu sehen wie der Husky-Welpe mit seinem neuen Mitbewohner – einem schokobraunen Labrador – auf dem Sofa kuschelt und ihn abschleckt. In einem anderen Video rennt Sky durch einen Wald und planscht aufgeregt in einem Bach. Die Hündin, die mittlerweile schon deutlich gewachsen ist, genießt ihr Hundeleben offenbar in vollen Zügen.

Jetzt lesen

Dass sie vor wenigen Monaten noch dem Tode nahe gewesen sein soll, ist kaum vorstellbar. Nachdem sich Sky in einer Tierklinik erholt hatte, wurde sie den Tierfreunden Kamen überschrieben, die den Hund wiederum an ihre neue Besitzerin übergaben. Es ist die Pflegerin, die sich im Klinikum um Sky gekümmert hatte.

Währenddessen laufen die Ermittlungen in dem Fall weiter. Der Verdächtige, der Sky ausgesetzt haben soll, ist bekannt und auch die Tierfreunde Kamen sollen in dem Fall aussagen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Inobhutnahme
„Familienaktivist“ kommt zum Gespräch – und schon droht neuer Streit mit der Stadt
Hellweger Anzeiger Gastronomie in Bergkamen
„Marina Event“ bietet Platz für die große Feier mit Familie und Freunden
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Kein Grund zur Panik – aber manche kaufen 40 Flaschen Desinfektionsmittel
Hellweger Anzeiger Blindgängerverdacht am Kleiweg
Die Bombensucher kommen erst, wenn die PueD GmbH ihre Arbeit erledigt hat
Meistgelesen