Neue Schilder gegen das Park-Chaos an Eishalle und Monkey Island

dzParkplatz Häupenweg

Um die Parkplätze im Umfeld der Eishalle und der Spielhalle „Monkey Island“ gibt es schon seit Monaten Konflikte. Eine neue Beschilderung soll sie jetzt lösen.

Bergkamen

, 09.12.2019, 17:37 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Stadt will dem Park-Chaos im Umfeld der Eishalle und der Kinder-Spielhalle „Monkey Island“ durch neue Parkplatzschulder beikommen. Seit ein paar Tagen weisen die neuen Schilder auf den großen Parkplatz des Freizeitzentrums hin – denn dort sollen die Autofahrer parken, wenn sie zu einer der Freizeiteinrichtungen wollen.

Behelfsparkplatz für die Eishalle freigegeben

Mit zwei Ausnahmen allerdings. Besucher der Eishalle sollen auch die geschotterte Fläche neben der Halle nutzen können. Die Stadt hatte sie vor einigen Jahren als Ausweichparkplatz angelegt als der große Parkplatz für eine Sammelunterkunft für Flüchtlinge genutzt wurde. „Alle anderen Besucher können dort auch parken“, sagt der Bergkamener Planungsamtsleite Thomas Reichling.

Jetzt lesen

Außer für die Besucher der Eishalle sei der Weg ohnehin länger als vom großen Parkplatz, meint Reichling.

Die Nutzung der Schotterfläche soll so etwas wie ein Kompromiss mit dem Eishallenbetreiber Dr. Martin Brodde sein. Der hatte eine Umfahrung um Tennishalle und Monkey-Island herum gefordert, damit Eltern ihre Kinder mitsamt Equipment vor der Eishalle ausladen können, bevor sie auf den großen Parkplatz fahren.

Umfahrung an der Eishalle ist der Stadt zu gefährlich

Das ist jedoch in den Augen der Stadt zu gefährlich, weil die Strecke ihrer Ansicht nach relativ unübersichtlich ist. Die weitere Ausnahme sind die Besucher der Tennishalle. Sie können auch weiterhin auf dem vereinseigenen Parkplatz neben der Halle parken.

Jetzt lesen

Um diesen Parkplatz hatte es bisher immer wieder Konflikte gegeben, weil dort auch Eishallen- und Monkey-Island-Besucher unberechtigt parkten.

Reichling führt das auch darauf zurück, das viel auswärtige Besucher mithilfe ihres Navis anreisen. „Wenn sie die Adresse eingeben, komme sie automatisch von der Seite, an der sich der Parkplatz der Tennishalle befindet“, meint er. Diese Besucher sollen durch die Schilder auf den korrekten Parkplatz hingewiesen werden.

Dort sollen alle Besucher der Freizeiteinrichtungen parken. „Ganz gleich, ob sie zum Monkey Island, zur Eishalle oder zu den Sportplätzen wollen“, macht Reichling deutlich. Platz genug sei vorhanden.

Rund um die Freizeiteinrichtungen hatte es immer wieder Ärger gegeben. Noch nicht einmal Poller auf der Zufahrt zur Eishalle zeigten Wirkung. Sie wurden von einigen Autofahrern kurzerhand umgefahren. Die Stadt wollte stabilere Sperrbügel anbringen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Verfahren um Elfjährigen
„Familienaktivist“ protestiert vorerst nicht im Bergkamener Rathaus – Verfahren läuft noch
Meistgelesen