Neue Scheibe im Buswartehäuschen ist schon wieder beschmiert

dzVandalismus

Allzu lange konnten sich die Busfahrgäste an einer Haltestelle in Oberaden nicht an der neuen Scheibe im Buswartehäuschen erfreuen: Kaum war sie installiert, schlug ein Schmierfink zu.

Bergkamen

, 27.05.2020, 12:00 Uhr / Lesedauer: 1 min

Gerade erst hat die Stadt Bergkamen Wartehäuschen an 21 Bushaltestellen mit neuen Kunstglasscheiben versehen lassen. Das lockt auch Schmierfinken an: Unbekannte haben das erneuerte Häuschen an der Haltestelle „Nielinger“ an der Straße Am Römerberg in Oberaden beschmiert.

Der Leiter des Baubetriebshofes, Stephan Polplatz, findet das hochgradig ärgerlich: „Wir haben rund 70.000 Euro in die Hand genommen, um den funktionellen Wetterschutz für Nutzer des öffentlichen Nahverkehrs zu verbessern und dabei auch noch das Stadtgebiet optisch aufzuwerten, und nun das!“

Jetzt lesen

Der Bauhof hofft auf Zeugen

Bauhof-Mitarbeiter sollen die Schmierereien möglichst bald entfernen. Allerdings, sagt Polplatz, müssen sie erst einmal ausprobieren, welches Reinigungsmittel auf den neuen Glasplatten wirkt. Dass der Verursacher für die Kosten aufkommt, ist eher unwahrscheinlich. Die Stadt hat Strafanzeige gestellt. Doch wie Polplatz aus leidlicher Erfahrung weiß, ermittelt die Polizei den Schmierfink wohl nur dann, wenn es Hinweise von Zeugen gibt: „Wir hoffen, dass auch in Oberaden eine gewisse soziale Kontrolle des Gemeineigentums erfolgt.“

Wer etwas gesehen hat, möge sich beim Bauhof unter Tel (02307) 96 20 10 melden.

Schlagworte:
Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Corona-Pandemie
Button-Aktion bringt über 1000 Euro für die Coronahilfe der Aktion Lichtblicke