Nach Einbruch in Gartenlaube: Wem gehört das Diebesgut?

dzPolizei

Anfang Dezember hatte die Polizei einen schlafenden Einbrecher in einer Gartenlaube auf frischer Tat ertappt. Bei sich hatte er einen vollen Bollerwagen. Doch wem gehört das Diebesgut?

17.12.2019, 10:22 Uhr / Lesedauer: 1 min

Dem Einbrecher auf die Spur zu kommen, war für die Polizei am 9. Dezember ein Leichtes. Nachdem zwei Zeugen Einbruchsspuren in der Kleingartenanlage „Grüne Insel“ meldeten, fanden die Beamten den Mann in einer Gartenlaube – schlafend. Bei sich hatte er unter anderem einen Bollerwagen mit möglichem Diebesgut. Die Gegenstände in dem Bollerwagen konnten bisher weder dem Besitzer der Hütte noch dem dort angetroffenen Mann zugeordnet werden können, so die Polizei in einer aktuellen Pressemitteilung.

Jetzt lesen

Auf dem Laubengelände entdeckte die Polizei am 9. Dezember mehrere aufgebrochene Türen. Es ist also möglich, dass der Mann die Gegenständen aus anderen Lauben entwendet hat. Die Polizei will das nun herausfinden und bittet Geschädigte, sich mit der Wache in Kamen unter der Tel. (02307) 921 3220 oder unter 921 0 in Verbindung zu setzen. Wer einen Gegenstand auf dem von der Polizei veröffentlichten Foto erkennt, soll sich melden. Bisher habe das niemand getan.

Polizei kennt den Obdachlosen

Bei dem Einbrecher handelt es sich um einen 36-jährigen Obdachlosen, den die Polizei bereits kannte. Er war schon öfter eingebrochen. Nachdem die Beamten ihn Anfang Dezember in der Laube weckten, leugnete er, dort gewaltsam eingedrungen zu sein. Das war schwer zu glauben: Der Lauben-Besitzer sagte, dass der Mann dort nichts zu suchen hatte.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Freiherr-vom-Stein-Realschule
Die Realschule kämpft beim Tag der offenen Tür um neue Schüler
Hellweger Anzeiger Sperrmüll und Einkaufswagen
LEG kämpft vergebens gegen illegalen Müll in der Bergkamener City
Meistgelesen