Nach der Krankheitspause setzen die Arbeiter den Kanalbau fort

dzKamer Heide

Anwohner der Kamer Heide wundern sich: Der Radweg ist noch immer gesperrt, aber zuletzt war von den Kanalbauern nichts zu sehen. Die hatten einen triftigen Grund für die Baupause.

Overberge

, 18.07.2019, 05:00 Uhr / Lesedauer: 2 min

In der Kanalisation unter der Kamer Heide wird wieder gearbeitet. Das wird jene Anwohner beruhigen, die in den vergangenen Tagen keinerlei Baubetrieb wahrnahmen. Dabei ist der Rad- und Fußweg auf der Klöcknerbahntrasse zwischen Asternweg und Kamer Heide weiterhin gesperrt. Und die Radler und Fußgänger müssen auch noch eine Zeitlang die Umleitung durch die Wohnsiedlung nehmen.

Drei Kanalbauer waren erkrankt

Denn die Kanalbauer sind noch nicht fertig. In der vergangenen Woche ruhte die Baustelle aber tatsächlich: „Wir hatten dort gleich drei Krankheitsfälle auf einmal“, berichtet Frank Angrick, der Geschäftsführer der I + D Sanierungstechnik aus Bocholt. Seine Mitarbeiter sind derzeit damit beschäftigt, in den Rohren im Overberger Untergrund eine so genannte Trockenrinne anzulegen. Sie bewirkt, dass in den Rohren keine Feststoff liegen bleiben, auch wenn in Trockenphasen nur wenig Wasser fließt. Das hatte in der Vergangenheit zu Geruchsbelästigungen geführt.

Nach der Krankheitspause setzen die Arbeiter den Kanalbau fort

Frank Angrick, Geschäftsführer der I + D Sanierungstechnik in der Overberger Kanalisation. © Stefan Milk


Kanalarbeiten unter der Kamer Heide

Ihr Werk unter der Zechenbahntrasse haben die Kanalbauer bereits vollendet, nun arbeiten sie unter der Kamer Heide. Und da die Arbeiter wieder genesen sind, gehen die Arbeiten wieder voran. Auf einer Strecke von etwa 50 Metern ist die Betonrinne bereits installiert, sagt Frank Angrick. Zwei weitere Abschnitte stehen den Kanalbauern noch bevor, der längste ist 90 Meter lang. Der Geschäftsführer rechnet damit, dass der Auftrag im August oder September erledigt ist. Ganz genau will er sich lieber nicht festlegen: Denn nicht nur Krankheiten der Mitarbeiter können den Zeitplan durcheinander bringen, sondern auch das Wetter: Wenn nach starken Regen das Wasser durch den Kanal strömt, müssen die I + D-Leute ihren Kanal verlassen.

Radweg auf einer Länge von 500 Metern gesperrt

So bleibt der Klöcknerbahnweg weiter auf einer Strecke von rund 500 Metern gesperrt. Dort haben die Kanalbauer ihren Container aufgestellt und lagern Material. Würden sie dafür die Kamer Heide nutzen, müssten sie die Straße zumindest teilweise sperren, was Behinderungen für die Anwohner mit sich brächte. Die Umleitung für die Radfahrer sei hingegen sicher und relativ einfach zu bewältigen, meint Angrick. Regelmäßige Nutzer der Trasse haben sich mittlerweile an sie gewöhnt, außerdem ist sie mittlerweile von beiden Seiten ausgeschildert. Theoretisch sei auf dem Weg auch genug Platz für Bauarbeiter und Fahrradfahrer, meint der der I+D-Chef: Aber das lassen die Sicherheitsvorschriften nicht zu.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger 365-Euro-Ticket

Bus und Bahn für einen Euro am Tag: Billig allein reicht nicht für die Verkehrswende

Hellweger Anzeiger Städtepartnerschaften

Bei der Schulpartnerschaft mit Gennevilliers beweist die Gesamtschule einen langen Atem

Hellweger Anzeiger Eine Leidensgeschichte

Schock nach Typisierungsaktion: Marco Füllenbach braucht gar keine Knochenmarkspende

Hellweger Anzeiger Für Jäger und Hundefreunde

Das neue Schießzentrum in Bergkamen boomt – aber Laien trauen sich noch nicht so recht

Meistgelesen