Mutter und Kleinkind werden verletzt: Autounfall auf der Lünener Straße

Polizei

Eine 64-jährige Bergkamenerin übersah beim Linksabbiegen ein anderes Auto. Darin saß eine junge Lünenerin – mit ihrem vierjährigen Sohn. Er kam in ein Krankenhaus.

Bergkamen

, 01.08.2019, 11:36 Uhr / Lesedauer: 1 min
Mutter und Kleinkind werden verletzt: Autounfall auf der Lünener Straße

Die Lünener Straße ist stark befahren. Als eine Bergkamenerin aus der Goekeheide in die Straße abbiegen wollte, übersah sie eine junge Autofahrerin aus Lünen. Es kam zum Unfall © Stefan Milk

Eine 64-jährige Frau aus Bergkamen übersah am Mittwoch beim Abbiegen ein anderes Auto und verursachte dadurch einen Unfall. Die Bergkamenerin war gegen 14 Uhr auf der Goekenheide in Richtung Lünener Straße unterwegs. Dort, wo die Goekeheide in die Lünener Straße einmündet, geschah das Unglück.

Die ältere Frau wollte laut Polizei nach links in die Lünener Straße abbiegen. Von links fuhr eine 25-jährige Frau aus Lünen heran, die im Auto ihren vierjährigen Sohn dabei hatte. Die Bergkamenerin hat die Lünenerin wohl übersehen und bog zu früh ab. Die beiden Autos stießen zusammen. Die Lünenerin und ihr Sohn wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Das Kind wurde zur Untersuchung in ein Krankenhaus gebracht. Die beiden Autos wurden so stark beschädigt, dass man sie nicht mehr wegfahren konnte. Sie mussten abgeschleppt werden. Laut Polizei enstand bei dem Unfall ein Sachschaden von etwa 16.000 Euro.

Auf der Lünener Straße dürfen die Autos 70 Kilometer pro Stunde fahren. Eine Ampel gibt es an der Einmündung zur Goekeheide nicht. Autofahrer wie die Bergkamenerin, die in die Lünener Straße abbiegen wollen, müssen warten, bis sich eine Lücke auf der vielbefahrene Straße auftut. Vorsicht ist geboten.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Ehemaliger Sakralbau
Die „unendliche Geschichte“ mit der Kapelle Heil geht langsam zu Ende
Hellweger Anzeiger Strukturhilfe für Kohleausstieg
Kreis-CDU fordert Geld für Bergkamen und die anderen Kraftwerkskommmunen
Meistgelesen