Müllabfuhr beklagt Probleme auf zugeparkten Straßen

dzMenschen bleiben daheim

Homeoffice, Kontaktsperre, Kinderbetreuung im eigenen Haushalt. Derzeit bleiben viele Menschen tagsüber zu Hause. Ihre Autos stehen auf der Straße. Dort behindern sie die Arbeit der Müllabfuhr.

Bergkamen

, 26.03.2020, 14:50 Uhr / Lesedauer: 2 min

Während der Corona-Kreise sind viel mehr Menschen tagsüber zu Hause als in gewöhnlichen Zeiten. Das bekommt auch die Bergkamener Müllabfuhr zu spüren: an den vollgeparkten Straßen. Auf denen ist sonst ausreichend Platz für die Fahrzeuge des Entsorgungsbetriebes Bergkamen (EBB). Doch nun stehen dort so viele Wagen von Daheimgebliebenen, dass es für die Müllarbeiter oft schwer wird, zu den Tonnen zu gelangen

Müllabfuhr appelliert an Autobesitzer

„Dabei geht es keineswegs um Autos, die im Parkverbot stehen“, sagt Stephan Polplatz vom EBB. Er droht deshalb auch nicht mit Sanktionen. Aber der EBB appelliert an die Autofahrer, sich zumindest für die Zeiten, in denen die Müllabfuhr kommt, einen anderen Stellplatz als den Straßenrand zu suchen.

Diese Auto parkt legal, macht aber der Müllabfuhr Bergkamen das Leben schwer.

Diese Auto parkt legal, macht aber der Müllabfuhr das Leben schwer. © Stadt Bergkamen

Die Abfuhr-Termine des EBB lassen sich im Ende des vergangenen Jahres verteilten Abfallkalender oder online unter www.gwa-online.de/privathaushalte/abfallkalender/ nachschlagen.

Wie Polplatz berichtet, stehen die Autos zum Teil so dicht hintereinander, dass die EBB-Mitarbeiter es kaum oder gar nicht schaffen, die Mülltonnen zu ihrem Fahrzeug zu bringen und zu entleeren. Außerdem setzt der EBB aus Kostengründen Seitenlader-Abfallsammelfahrzeuge ein, die die Müllbehälter bis 240 Liter leeren.

Jetzt lesen

„Und der ‚Einarmige Greifer‘ benötigt halt Arbeitsraum“, meint Polplatz. Zumal jeder Wagen lediglich mit einem Fahrer besetzt ist, der den Greifarm per Joystick bedient. Der könne unmöglich jedes Mal aussteigen und die Tonne per Hand holen, meint Polplatz: „Ein Seitenlader leert bis zu 1100 Gefäße pro Tour.“

Jetzt lesen

Zuweilen werden Garagen zweckentfremdet

Dem Mann vom EBB ist klar, dass der Parkraum in den Wohnstraßen in Zeiten wie diesen knapp ist. Manche Haushalte verfügen über zwei oder mehr Autos. Allerdings gibt Polplatz zu bedenken, dass manche Hausbesitzer ihre Garagen und Stellplätze für ganz andere Zwecke nutzen und das Auto auf der Straße parken. Aber zumindest für den relativ kurzen Zeitraum, in dem die Müllabfuhr unterwegs ist, sollten sie Ausschau nach einer anderen Lösung halten, meint Polplatz. Wichtig sei auch, Einmündungen und Wendemöglichkeiten frei zu halten.

Der EBB-Appell richtet sich auch an Menschen in großen Wohnanlagen, die ihren Müll in Gemeinschaftscontainern entsorgen: „Die wissen oft gar nicht, wann die Müllabfuhr kommt“, sagt Polplatz. Umso wichtiger sei es, dass sie nachschauen, an welchen Tagen die EBB-Mitarbeiter Platz zum Arbeiten brauchen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Friedenskirche
Lebensmittel-Verteilung findet guten Zulauf, aber an der Kirche gibt es keine Schlangen
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Coronavirus: Bürger melden Polizei zahlreiche Verstöße gegen das Kontaktverbot im Kreis Unna
Hellweger Anzeiger Coronavirus
Abitur ohne Prüfungen: Schülerin (18) aus Unna hält Durchschnittsabitur für alternativlos