Mehr Zeit für Beratung in der Sparkasse, aber kürzere allgemeine Öffnungszeiten

dzSparkasse Bergkamen-Bönen

Die Sparkasse Bergkamen-Bönen will sich mehr Zeit für ihre Kunden nehmen. Sie schränkt zwar die allgemeinen Öffnungszeiten ein. Kunden können sie aber auf anderem Wege länger als bisher erreichen.

Bergkamen

, 07.01.2020, 18:12 Uhr / Lesedauer: 2 min

Die Sparkasse zieht die Konsequenzen daraus, dass sie immer mehr Kunden hat, die ihre Bankgeschäfte online tätigen - und dass die Arbeitszeiten von Berufstätigen nicht unbedingt zu den Öffnungszeiten der Sparkasse passen. Schon ab dem kommenden Montag, 13. Januar, sollen die Kundenberater durchgehend von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung stehen.

Zusätzlich steht den Kunden ab Montag das neu geschaffene Kunden-Service-Center zur Verfügung, über das sie viele Bankgeschäfte telefonisch abwickeln können, für die sie bisher in die Sparkasse kommen mussten.

Abwickeln von vielen Bankgeschäften per Telefon

Dort stehen ebenfalls an vier Tage in der Woche von 8 bis 18 Uhr durchgehend Sparkassen-Mitarbeiterinnen am Telefon für Bankgeschäfte zur Verfügung. Sie sollen die meisten Geschäfte auch telefonisch bearbeiten. Dazu gehören zum Beispiel interne Überweisungen von einem Konto des Kunden auf ein anderes, Kartensperren oder Online-Banking-Verträge.

Die Sparkasse ist sich sicher, dass sie Missbrauch ausschließen kann. „Der Datenschutz ist dabei auf jeden Fall gewährleistet“, sagt Tobias Laaß, der Vorstandsvorsitzende der Sparkasse.

Über das Service-Center, aber auch online, sollen die Kunden auch Termine mit einem Berater machen können – anders als bisher auch außerhalb der allgemeinen Öffnungszeiten.

Der Vorstand der Sparkasse mit dem Vorsitzenden Tobias Laaß (hinten l.) und Mitglied Jörg Jandzinsky (hinten r.) stellte zusammen mit Marketing-Leiter Michael Krause und den Mitarbeiterinnen des telefonischen Kundencenters die neuen Beratungszeiten vor.

Der Vorstand der Sparkasse mit dem Vorsitzenden Tobias Laaß (hinten l.) und Mitglied Jörg Jandzinsky (hinten r.) stellte zusammen mit Marketing-Leiter Michael Krause und den Mitarbeiterinnen des telefonischen Kundencenters die neuen Beratungszeiten vor. © Marcel Drawe

Kürzere allgemeine Öffnungszeiten

Denn das ist die Einschränkung, die Kunden der Sparkasse hinnehmen müssen: Die allgemeinen Öffnungszeiten, in denen Kunden ohne Voranmeldung in die Sparkasse kommen können, werden eingeschränkt.

Sparkasse

Die neuen Öffnungs- und Beratungszeiten

Die Berater der Sparkasse stehen ab Montag in der Hauptstelle durch und in allen Geschäftsstellen montags, dienstags, donnerstags und freitags von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung sowie mittwochs von 8 bis 14 Uhr. Die gleichen Zeiten gelten auch für den telefonischen Service der Sparkasse, der unter Tel. (02307) 8210 zu erreichen ist. Die allgemeinen Öffnungszeiten der Hauptstelle am Rathausplatz sind ab Montag jeweils von 9 bis 16 Uhr und mittwochs von 9 bis 14 Uhr. Die Filialen in Oberaden und Bönen sind montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr und von 14 bi 16 Uhr geöffnet sowie mittwochs von 9 bis 14 Uhr. Die Filiale Rünthe ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr geöffnet.

Sie beginnen beispielsweise in der Hauptstelle erst morgens ab 9 Uhr statt bisher 8.30 Uhr.

Dafür weite die Sparkasse die Beratungszeiten deutlich aus, sagte Vorstandsmitglied Jörg Jandzinsky. Die Berater stehen in der Hauptstelle und in allen Zweigstellen an vier Tagen in der Woche von 8 bis 18 Uhr zur Verfügung - außer mittwochs. Dann ist eine Beratung von 8 bis 14 Uhr möglich.

Wie Marketing-Leiter Michael Krause sagte, hat die Sparkasse das Verhalten ihrer Kunden genau analysiert, bevor sie die Geschäfts- und Beratungszeiten geändert hat. Zu den Zeiten, wenn sich besonders viele Kunden mit Fragen melden, soll beispielsweise das telefonische Servicezentrum möglichst voll besetzt sein.

Davon abgesehen sollen die Mitarbeiterinnen ihre Arbeitszeiten relativ flexibel gestalten können, versicherte Laaß. Sie können versetzt beginnen und versetzt in den Feierabend gehen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Amtsgericht
„Bis zur Hochzeit alles gut“: Vorbestrafter Ehemann verprügelt Frau und bekommt Geldstrafe