Mehr Sicherheit für Radler und Fußgänger vor Stadtfenster und Sparkasse

dzRathausplatz

Die UKBS möchte vor dem Stadtfenster noch gerne weitere Parkplätze einrichten. Die Stadt hat jedoch ganz andere Pläne. Sie will mehr Raum für andere Verkehrsteilnehmer schaffen.

Bergkamen

, 17.05.2020, 04:55 Uhr / Lesedauer: 2 min

Wenn die UKBS das „Stadtfenster“ gegenüber vom Bergkamener Rathaus zum 1. Juli bezugsfertig hat, wollte sie eigentlich auch wieder Parkplätze an diesem Abschnitt des Rathausplatzes schaffen. Schließlich gab es auch vor Baubeginn dort schon einige Parkbuchten entlang der Straße.

Die Stadt hat jedoch andere Pläne und die will sie in einem städtebaulichen Vertrag mit der UKBS festmachen. „Schließlich hat die UKBS beim Bau öffentlichen Raum in Anspruch genommen“, sagt der zurzeit amtierende Baudezernent Marc Alexander Ulrich. Die UKBS soll ihn wieder herstellen – aber anders als vorher.

Die Stadt hatte bereits vor einiger Zeit angekündigt, dass sie den Rathausplatz mehr als echten Platz gestalten möchte, statt einer Straße zwischen Busbahnhof, Sparkasse und Stadtfenster.

Keine Parkbuchten an der Straße, stattdessen Fläche für Fußgänger

Jetzt stellten die Planer vor, wie sie sich das gedacht haben. Die Gestaltung des Bereichs vor der benachbarten Sparkasse soll bis vor das Stadtfenster fortgesetzt werden, erläuterte Ulrich. Außerdem soll es in dem gesamten Bereich eine „hochwertige ökologische Bepflanzung“ geben. Die Sparkasse soll sich dabei anschließen.

Jetzt lesen

Statt der Parkbuchten soll eine „Aufstellfläche“ für Fußgänger entstehen, die ihnen helfen soll, die Straße Richtung Busbahnhof und Rathaus leichter zu überqueren als bisher. Außerdem sollen Fahrradständer vor dem UKBS-Gebäude installiert werden. Damit soll der umweltfreundliche Fahrrad- und Fußgängerverkehr gefördert werden, erläuterte Ulrich.

Genug Parkplätze im Umfeld

Er hält die Planung für vertretbar, weil es im Umfeld trotz des Verzichts auf die Parkbuchten viele Parkplätze gibt. Unter anderem sind die schon angelegten Parkplätze zwischen Sparkasse und Stadtfenster nutzbar, wenn die Bauarbeiten abgeschlossen sind. Darüber hinaus gibt es Parkmöglichkeiten hinter der Sparkasse, in der Tiefgarage des Stadtfensters und in den Parkbuchten, die links und recht bestehen bleiben.

Jetzt lesen

In der jüngsten Sitzung des Ausschusses für Umwelt, Bauen und Verkehr sah die CDU aber trotzdem noch Handlungsbedarf, um Fußgänger zu schützen. „Es ist immer noch gefährlich, dort die Straße zu überqueren, weil dort Autos schnell unterwegs sind“, sagte CDU-Sprecher Gerd Miller. Unterstützung bekam die CDU von den Grünen. Die Stadtverwaltung soll darüber nachdenken, im Bereich des Busbahnhofs eine noch schärfere Geschwindigkeitsbegrenzung einzuführen.

Lesen Sie jetzt
Hellweger Anzeiger Veraltete Technik
Ketteler-Schüler warten dringend darauf, dass sie moderne Toiletten bekommen
Hellweger Anzeiger Veranstaltungsort
Bei der Sanierung des studio theaters gibt es die Wahl zwischen Pflicht und Kür